RB Leipzig

Neuzugang für den Sommer: Leipzig verpflichtet offenbar PSG-Youngster

RB Leipzig möchte sein Repertoire an französischen Talenten im Kader offenbar aufstocken. Mit Dayot Upamecano, Ibrahima Konate, Nordi Mukiele und Christopher Nkunku spielen bereits vier Franzosen für die Sachsen. Drei der vier Spieler konnte RB aus der französischen Ligue 1 loseisen. Offenbar haben die Leipziger Scouts ein besonderes Auge auf diesen Markt geworfen. Denn nun könnte im kommenden Sommer ein weiterer Spieler aus Frankreich die roten Bullen verstärken. Dabei handelt es sich um ein Talent aus der PSG-Akademie.

Innenverteidiger könnte Nkunku folgen

Christopher Nkunku hat es vorgemacht. Weil sich der mittlerweile 22-Jährige bei Paris Saint Germain in der ersten Mannschaft nicht durchsetzen konnte, wagte den Weg ins Ausland, genauer genommen zu RB Leipzig. Immer wieder ergeht es den Talenten bei PSG so oder so ähnlich, weil der Kader schlichtweg zu gut besetzt ist. Einer, der sich noch auf dem Weg zum Durchbruch befindet, ist Tanguy Nianzou Kouassi. Der 17-jährige Innenverteidiger zeigt riesiges Potential und durfte in dieser Saison schon zweimal bei den Profis mitwirken. Thomas Tuchel ließ ihn sowohl in der Liga gegen den HSC Montpellier als auch in der Champions League gegen Galatasaray Istanbul auflaufen.

Kouassi soll im Sommer kommen

Laut Informationen von „Sky“ soll Kouassi dennoch schon im jungen Alter den Schritt weg von PSG wagen. Demnach soll RB Leipzig kurz vor einer Verpflichtung des Verteidigers stehen. Vollzogen werden soll der Transfer allerdings erst im Sommer 2020. Bis dahin könnte der französische U18-Nationalspieler weiter Erfahrungen auf höchstem Niveau in Paris sammeln. Über eine mögliche Ausbildungsentschädigung oder Vertragsmodalitäten ist bisher nichts bekannt.