RB Leipzig

RB Leipzig erhält Zuschlag – Dani Olmo vor Wechsel in die Bundesliga

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht Dani Olmo von Dinamo Zagreb unmittelbar vor einem Wechsel zu Tabellenführer RB Leipzig. Der Bundesligist setzt sich damit gegen namhafte Konkurrenz durch. Noch am Donnerstag sollen die letzten Details geklärt werden. Die Sachsen machen den Spanier zum neuen Rekordtransfer.

Leipzig muss für Olmo tief in die Tasche greifen

Nach Informationen der spanischen Zeitung „as“ zahlen die Leipziger für Olmo eine Sockelablöse von rund 30 Millionen Euro. Damit erfüllen die Roten Bullen die Ablöseforderungen von Zagreb, welche laut dem „kicker“ bei etwa 25 Millionen Euro gelegen haben sollen. Durch diverse Bonuszahlungen kann die Ablöse dem Bericht zufolge bis auf 45 Millionen Euro ansteigen.

In Leipzig soll Olmo einen Vertrag bis 2025 erhalten. Zuletzt hieß es bereits, dass der spanische U21-Nationalspieler unbedingt nach Deutschland will. Dadurch hofft der 21-Jährige sich für einen Platz in der A-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft zu empfehlen. Im November feierte er beim 7:0 gegen Malta sein Debüt für „La Roja“.

Leipzig setzt sich gegen die Konkurrenz durch

Laut der kroatischen Zeitung „Sportske Novosti“ sollen sich zuletzt auch Bayer 04 Leverkusen und Hertha BSC in den Poker eingeschaltet haben. Auch der FC Barcelona sowie diverse englische Klubs waren offenbar an Olmo interessiert. Der offensive Mittelfeldspieler sieht die Bundesliga aber offenbar als besten Schritt für seine Zukunft, um sich weiterzuentwickeln.

Olmo hat bereits das Traingslager von Zagreb in Rovinj verlassen und soll noch heute nach Deutschland reisen, um den Medizincheck in Leipzig zu absolvieren. Sein Marktwert wird von „Transfermarkt.de“ aktuell auf 35 Millionen Euro geschätzt.