RB Leipzig

Werner-Poker: United will RB-Stürmer schon im Winter

Nationalstürmer Timo Werner steht bereits seit längerem in Spekulationen über einen Wechsel ins Ausland. Auch der FC Bayern München soll eine Option sein. Jetzt will der englische Top-Klub Manchester United wohl so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen machen und damit den Konkurrenten zuvor kommen.

Zehn Scorer-Punkte in zwei Spielen

Die letzten zwei Spiele von RB Leipzig sorgten für einige Aufmerksamkeit. Im DFB-Pokal schlug man im Top-Spiel den VfL Wolfsburg auswärts mit 6:1. Darauf folgte ein spektakulärer 8:0-Sieg am gestrigen Samstag gegen den FSV Mainz 05. In beiden Partien konnte sich Timo Werner erneut in den Vordergrund spielen.

Im Pokal traf er zweimal und legte zwei weitere Treffer auf, in der Liga steuerte er drei Tore und weitere drei Torvorlagen dazu. In zwei Spielen zehn Torbeteiligungen. Eine unglaublich starke Quote. Insgesamt steht er nach 15 Pflichtspielen bei 13 Treffern und sechs Torvorlagen.

Damit hat er sich nun auch wieder zu einem ernsthaften Konkurrenten für Top-Torjäger Robert Lewandowski von den Bayern entwickelt. Der Pole schien bisher ohne Konkurrenz erneut zur Torjäger-Krone durchzumarschieren.

United will Liverpool zuvor kommen

Doch wie lange die Leipziger noch Freude an ihrem Super-Stürmer haben werden, ist offen. Denn natürlich sind die Top-Leistungen Werners auch den größten Klubs aufgefallen. Seit Monaten gelten Bayern München, der FC Liverpool und Manchester United als heißeste Anwärter auf einen Transfer. Letztgenannter Klub will jetzt Nägel mit Köpfen machen.

Denn Liga-Konkurrent Liverpool soll sich schon mit Werners Berater ausgetauscht haben. Laut der „Daily Mirror“ will man bei United deshalb Werner bereits im nächsten Winter kaufen. In seinem Vertrag hat der Stürmer eine Ausstiegsklausel verankert. Diese ließ er sich bei seiner letzten Vertragsverlängerung vor wenigen Monaten hinzufügen.

Bei Manchester United plant man in den nächsten Jahren einen ziemlichen Umbruch. Basis dafür sollen vor allem englische Spieler sein. Wunschspieler ist Liga-Kollege Jadon Sancho von Borussia Dortmund. Finanziell dürfte United eine Ablöse für Werner stemmen können.

Lange Zeit galt Bundesliga-Krösus Bayern München als Favorit auf eine zukünftige Verpflichtung des 23-Jährigen. Doch jetzt wird er erstmal mit Leipzig eine Gefahr für den Rekordmeister. „Wenn jetzt schon Frankfurt die Bayern daheim 5: 1 weghaut…“, hatte der gebürtige Stuttgarter im Anschluss an den Kantersieg gegen die Mainzer sich optimistisch hinsichtlich der eigenen Chancen geäußert.