SC Freiburg

Florenz hat Freiburgs Alexander Schwolow im Visier

Der italienische Erstligist AC Florenz sucht nach einer Alternative auf der Torwartposition. Der aktuelle Stammkeeper Marco Sportiello ist nur von Ligakonkurrenten Atalanta Bergamo an die ausgeliehen, sodass im Sommer eine Neuverpflichtung erfolgen muss. Diesen haben die “Azurri” nun offenbar in der Bundesliga gefunden.

Angebot für Schwolow erfolgte bereits

Wie der “Sky Sport”-Reporter Gianluca di Marzio berichtet, soll ein konkretes Interesse am deutschen Torhüter Alexander Schwolow bestehen. Dieser steht derzeit in Diensten des SC Freiburg und hat noch einen Kontrakt bis 2020. Ein Angebot hat die „Fiorentina“ nach Informationen des Journalisten für den 26-Jährigen bereits abgegeben.

Der SCF-Keeper war in der abgelaufenen Bundesliga-Saison neben Freiburgs Top-Torjäger Nils Petersen (15 Saisontore) der Leistungsträger der Breisgauer. Während Teamkollege Petersen Tor um Tor schoss, bügelte Schwolow regelmäßig die Versäumnisse seiner Defensivkollegen aus. Infolgedessen trübt ein wenig der reine Blick auf das saisonale Torhüterranking. So wird der Freiburger Keeper hier mit den zweitmeisten Gegentreffern ligaweit geführt. Insgesamt musste der U21-Nationalkeeper 56-mal hinter sich greifen.

Neben Florenz denken offenbar auch andere internationale Top-Klubs über eine Verpflichtung von Schwolow nach. Der “kicker” berichtete zuletzt, dass Paris Saint-Germain um Neu-Coach Thomas Tuchel interessiert sei. Dazu wurde die AS Rom als weiterer Interessent gehandelt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!