SC Freiburg

Freiburg mit Interesse an dänischem Nationalspieler

Wie die „East Anglian Daily Times“ berichtet, zeigt der SC Freiburg Interesse an Jonas Knudsen. Der 26-jährige Däne steht aktuell beim englischen Zweitligisten Ipswich Town unter Vertrag, welcher im Sommer ausläuft. Er wird diesen Vertrag nicht verlängern und somit endet seine Zeit beim englischen Zweitligisten.

Düsseldorf bereits im Winter interessiert

Zahlreiche Medien berichteten bereits im Winter über das Interesse von Bundesliga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf an Jonas Knudsen. Bekanntermaßer kam ein Wechsel allerdings nie zu Stande. Nun läuft der Vertrag des Dänen im Sommer aus und er ist ablösefrei zu haben. Neben dem SC Freiburg soll auch der Middlesbrough FC an dem Ipswich-Verteidiger interessiert sein. Außerdem haben zahlreiche dänische Klubs ihre Fühler nach Knudsen ausgestreckt. In Freiburg könnte der dänische Nationalspieler womoglich Christian Günter ersetzen, falls dieser die Breisgauer verlässt.

Der dänische Linksverteidiger lief in der abgelaufenden Saison in 28 Championsship-Spielen für Ipswich Town auf. Zusätzlich stand er in der 1. Runde des EFL Cups auf dem Platz, dort schied er mit seinem Team allerdings gegen Exeter City raus. Die abgelaufende Championsship-Saison beendete Ipswich Town auf dem letzten Tabellenplatz.

Jonas Knudsen bei der WM in Russland

Der in Esbjerg geborene Knudsen läuft seit der U18 für den dänischen Fußballverband auf. Insgesamt stand der mittlerweile 26-Jährige in 35 U-Länderspielen auf dem Platz. Am 28. Mai 2014 debütierte Knudsen für die A-Nationalmannschaft Dänemarks gegen Schweden. Beim 1:0 Sieg über den Nachbarn wurde der Debütant in der 53. Spielminute eingewechselt. Danach folgten allerdings nur fünf weitere Länderspiele für Dänemark.

Eines seiner schönsten Spiele dürfte im vergangenen Sommer bei der WM in Russland gewesen sein. Knudsen gehörte fest zum WM-Kader, kam in der Vorrunde allerdings nie zum Einsatz. Im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten Kroatien stand der Linksverteidiger über 120 Minuten auf dem Platz. Sein Gegenspieler Ante Rebic blieb in dieser Partie ohne Torerfolg. Im Falle eines Wechsels zum SC Freiburg würden die beiden Akteure möglicherweise auch in der kommenden Saison aufeinandertreffen.