SC Freiburg

Haberer erklärt Wechselwunsch: „Mein Ziel, international zu spielen“

Bereits zu Beginn des Jahres wurde bekannt, dass Janik Haberer den SC Freiburg wohl im Sommer verlassen wird. Der 24-Jährige soll bei mehreren Bundesligisten auf dem Zettel stehen. Nun äußert sich der Mittelfeldakteur erstmals selbst zu den Wechselgedanken.

Freiburg hofft auf hohe Ablöse für Haberer

Im Sommer 2016 wechselte Janik Haberer für zwei Millionen Euro von der TSG 1899 Hoffenheim zum SC Freiburg. Zuvor war er ein Jahr an den VfL Bochum ausgeliehen, wo er mit drei Toren und fünf Vorlagen in 33 Zweitliga-Partien auf sich aufmerksam machte. Im nächsten Jahr läuft sein Vertrag im Breisgau nun aus. Unwahrscheinlich, dass die Verantwortlichen den ehemaligen deutschen U21-Nationalspieler dann umsonst ziehen lassen wollen – ein Verkauf im kommenden Sommer dürfte vorprogrammiert sein.

Angesprochen auf einen Wechsel sagt Haberer: „Klar will ich diesen Schritt in meiner Karriere irgendwann auf jeden Fall machen. Es ist immer noch mein Ziel, international zu spielen.“ Damit bestätigt der in Wangen im Allgäu geborene Offensivspieler die Gerüchte um ihn. Der 24-Jährige schränkt gegenüber „BILD“ aber ein: „Die Anzahl der Vereine ist sicherlich begrenzt, bei denen ein Wechsel innerhalb der Liga sinnvoll ist. Das, was wir hier in Freiburg haben, gibt man ungern so schnell auf. Deshalb muss der Schritt gut überlegt sein.“

Bis zum Saisonende will Haberer jedoch „110 Prozent“ für seinen momentanen Klub geben. Wohin es ihn danach verschlägt? Über konkrete Vereine ist zum aktuellen Zeitpunkt nichts bekannt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!