SC Paderborn

Paderborns U21-Nationalspieler Luca Kilian: „Van Dijk und Hummels sind Vorbilder“

Woran es beim SC Paderborn aktuell am meisten hapert, zeigte sich einmal mehr im Testspiel gegen Wehen Wiesbaden. Der Tabellenletzte der 1. Bundesliga und das Schlusslicht der 2. Bundesliga trennten sich am vergangenen Donnerstag 3:3. Die Ostwestfalen kassieren schlicht zu viele Gegentore, in der Liga sind es nach sieben Spieltagen bereits 19. Luca Kilian soll künftig mithelfen, diesen Trend zu stoppen.

Kilian: „Am Ende ist es auch nur Fußball“

Im Testspiel gegen den Zweitliga-Aufsteiger wirkte Kilian jedoch nicht mit. Der 20-Jährige wurde von Stefan Kuntz in den Kader der U21-Nationalmannschaft berufen. Am selben Tag kam er daher im Test gegen U21-Europameister Spanien die ersten 45 Minuten zum Einsatz. Perspektivisch setzt man in Paderborn allerdings auf Kilian. Ein erster Fingerzeig in diese Richung war Steffen Baumgarts Aufstellung gegen Bayern München. Der 47-Jährige verhalf dem Talent vor zwei Wochen ausgerechnet beim 2:3 gegen den deutschen Rekordmeister zum Erstliga-Debüt.

„Es war mega, im Bauch hat es gekribbelt“, so der Neuzugang von Dortmunds zweiter Mannschaft im „kicker“. „Als es losging, ist die Anspannung abgefallen, am Ende ist es auch nur Fußball“. Gegen Weltklasse-Stürmer Robert Lewandowski zeigte er eine ordentliche Leistung, „dann war ich im Kopf ein bisschen zu langsam, er war eiskalt“, schildert Kilian die Szene zum zwischenzeitlichen 1:3. „Das hat mit Erfahrung zu tun, die man sammelt.“

Foto: Aitor Alcalde/Getty Images for DFB

Hünemeier und Strohdiek als Auslaufmodelle?

Genau diesen Reifeprozess will man dem 1,90-Meter-Schlaks in Paderborn ermöglichen. Neben dem 25-Jährigen Sebastian Schlonau durfte Kilian auch in der Woche darauf gegen Mainz 90 Minuten ran. „Auf lange Sicht bauen wir auf beide Innenverteidiger, wir wollen die Weiterentwicklung mit den Jungs haben“, bestätigt Baumgart. Umgekehrt bedeutet dies auch, dass an der Pader die Luft für die Routiniers im Abwehrzentrum zunehmend dünner wird. Uwe Hünemeier und Kapitän Christian Strohdiek sind mit ihren 33 und 31 Jahren für Kilian aber „immer noch sehr verdiente Spieler, an denen man sich orientieren kann“. Kilians Vorbilder sind derweil zwei hochdekorierte Abwehrspieler aus dem obersten Regal. Der frischgekürte Europas Fußballer des Jahres „van Dijk, was das Defensivspiel betrifft. Und Hummels, was die Spieleröffnung betrifft. Da gibt es keinen Besseren.“