SV Werder Bremen

Baumann sauer: Leihgabe Käuper spielt Oberliga statt 3.Liga

Neben den eigenen sportlichen Sorgenfalten, die der SV Werder Bremen derzeit zu bewältigen hat, kommen nun auch noch externe dazu. Denn Leihgabe Ole Käuper (Carl Zeiss Jena) wurde in die Reserve des Drittligisten versetzt. Damit spielt der Werder-Profi nun sogar nur in der Oberliga.

Erneute Degradierung

Im April 2019 machte Ole Käuper auf sich aufmerksam. Zum Leidwesen der Werderaner nicht mit Topleistungen. Bei Leih-Klub Erzgebirge Aue wurde der mittlerweile 22-Jährige suspendiert und vom Profi-Training ausgeschlossen. Nach seiner Rückkehr im Sommer zu Werder stand fest, dass er weiterhin keine Option für die Profis darstellt.

Die Leihe in die dritte Liga zu Carl Zeiss Jena sollte seinen Durchbruch darstellen. Doch anstatt aufzublühen, hat Käuper einen Tiefpunkt erreicht. Bis zur Winterpause kickt er in der Reserve des Ostklubs. Damit spielt er nun eine Liga tiefer als die Reserve von Bremen. Das berichtet jetzt die „DeichStube“.

Ein Szenario, welches für Werder unglücklich ist. Die Leihspieler sollen eben unbedingt Erfahrungen außerhalb und in höheren Ligen als der Regionalliga finden. Diesmal scheitert die Zusammenarbeit vorerst an den Leistungen des 22-Jährigen. So wurden die „gesetzten Erwartungen nicht erfüllt“. Das erklärte FCC-Geschäftsführer Christ Förster.

Baumann warnt Käuper

Für die „Verwaltung“ der Leihspieler ist Ex-Nationalspieler Clemens Fritz verantwortlich. Doch zunächst machte direkt mal Manager Frank Baumann seinem Ärger Luft. Der Ex-Profi zeigt wenig Verständnis für die wiederholte Problematik bei Käupers Leihverein. Kritisiert dabei aber nur den Spieler.

So müsse der Spieler aufpassen, denn so kann eine „Profi-Karriere auch schnell mal vorbei sein“, warnt der 43-Jährige. Jetzt muss Käuper also um seine Karriere kämpfen. Immerhin glaubt Baumann fest daran, dass „Käuper bis zum Saisonende in Jena spielt“. Dafür muss der Mittelfeldspieler aber nach dem Winter wieder zurück zu den Profis. Ansonsten wäre das Leihgeschäft für alle Seiten Zeitverschwendung.