SV Werder Bremen

Bremen: Henrichs-Transfer hakt – Kommt jetzt ein Ex-Leipziger?

Bremen

Seit Wochen kursieren in den Medien die Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Benjamin Henrichs zu Werder Bremen. Doch aus dem Transfer wird wohl nichts – zu hoch ist die Ablöse-Forderung von Monaco. Eine Leihe kommt für Monaco derweil nicht infrage. In Bremen sieht man sich daher jetzt anderweitig nach einem Verteidiger um. Neben Ömer Toprak hat Frank Baumann dabei wohl auch einen ehemaliger Leipziger im Visier.

Bremen kassiert erneut eine Abfuhr

Nach „Bild„-Informationen führt die heißeste Spur derzeit nach England – nach Brighton. Demnach könnte Bernardo die defensiven Außenbahnen bei Werder verstärken. Der 24-Jährige spielte rund zwei Jahre lang für Leipzig, kennt die Bundesliga daher gut. Darüber hinaus kann Bernardo sowohl auf der linken als auch der rechten Verteidiger-Position eingesetzt werden. Laut „Espn“-Reporter Jorge Nicola soll Werder Bremen von Brighton zwar zunächst eine Abfuhr kassiert haben, das Interesse für den Brasilianer bestehe aber weiterhin.

Die „Bild“-Zeitung spekuliert, Bremen könnte wie bei Henrichs eine Leihe bevorzugen, der Premier-League-Klub dagegen einen Verkauf oder sogar Verbleib von Bernardo. Brighton verpflichtete Bernardo, dessen Vertrag noch bis zum 30. Juni 2022 läuft, im letzten Sommer für zehn Millionen Euro von Leipzig. Sein Marktwert liegt derzeit bei neun Millionen Euro. Letzte Saison kam Bernardo auf 22 Premier-League-Einsätze und bereitete ein Tor vor.