SV Werder Bremen

Bremen: Planungen mit Thomas Schaaf laufen

Nachdem man zumindest bis zum Winter auf der Cheftrainer-Position Klarheit geschafft hat, will Werder Bremen auch zeitnah eine Entscheidung auf dem Posten des sportlichen Leiters präsentieren. Sportchef Frank Baumann äußerte sich gegenüber der “DeichStube” über eine Rückholaktion von Thomas Schaaf.

Baumann soll mehr Macht erhalten

Vor rund eineinhalb Wochen gab Werder Bremen offiziell die Beförderung von Florian Kohfeldt zum Cheftrainer bekannt. Dieser konnte die erste Partie direkt erfolgreich gestalten. Werder Bremen konnte beim 4:0-Heimerfolg über Hannover 96 die ersten drei Punkte in dieser Saison einfahren. Nun soll auch zeitnah eine Entscheidung in den Führungspositionen fallen. So soll  Geschäftsführer Sport Frank Baumann mit mehr Macht im Verein ausgestattet werden. Zukünftig wird der 42-Jährige dann auch für Werders Leistungszentrum zuständig sein. Als Folge entsteht der Posten des Sportlichen Leiters für dessen Besetzung man schon einen Kandidaten hat.

Bremen bemüht sich um Schaaf

Wie Baumann bestätigt, bemüht man sich ernsthaft um den ehemaligen Werder-Trainer Thomas Schaaf. Diese Position sei extrem wichtig, „wenn es uns gelingt, einen Mann wie Thomas Schaaf zu verpflichten“. Der Ex-Trainer habe in den vergangenen zwei Jahrzehnten bewiesen, „dass er auch konzeptionell dem SV Werder Bremen weiterhelfen kann.” Baumann bestätigt, dass die Planungen dafür bereits im vollen Gange sind. Bei einer Einigung mit dem 56-jährigen Fußballlehrer würde dieser den Posten wohl ab kommenden Sommer übernehmen. Schaafs Aufgabenbereich beinhalte dann beispielsweise die Trainer-Ausbildung und die Entwicklung einer Spielphilosophie.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!