SV Werder Bremen

Bremen-Sportchef Baumann: „Wenn etwas Passendes kommt, werden wir noch jemanden dazunehmen“

Nach einer entt├Ąuschenden Hinrunde hat Werder Bremen am gestrigen Samstag einen wichtigen Erfolg gelandet. Der 1:0-Sieg ausw├Ąrts bei Kellerkind Fortuna D├╝sseldorf hat f├╝r etwas Entlastung gesorgt. Doch f├╝r den Klassenerhalt muss die Mannschaft ein solches Ergebnis l├Ąngerfristig wieder best├Ątigen. F├╝r diese Mission w├╝nscht man sich im deutschen Norden noch Verst├Ąrkung. Sportchef Frank Baumann stellt seinem Trainer entsprechendes Material in Aussicht.

Defizit bei Dominanz

Kevin Vogt deb├╝tierte als Winter-Neuzugang direkt beim gestrigen Auftakt-Erfolg f├╝r Werder Bremen. Jedoch verletzte sich der Deutsche mit einer Gehirnersch├╝tterung am Spielende. Vogt soll bei den Werderaner aber nicht der letzte Neuzugang gewesen sein. Denn der Kader wies in der Hinserie viele M├Ąngel auf.

Im ÔÇ×Sport1 DoppelpassÔÇť am heutigen Sonntagmorgen gab Sportchef Frank Baumann das Manko im Kader zu: ÔÇ×Wir haben ein Defizit, was dominante Typen angeht. So ein Typ fehlt uns, wenn es mal nicht l├ĄuftÔÇť. Damit gibt er auch einen eigenen Fehler zu. Denn in der Gestaltung des Kaders im Vorfeld der Saison h├Ątte man hier ansetzen m├╝ssen.

Nun will man im Winter diesen Fehler kaschieren. Erste Priorit├Ąt d├╝rfte aber vor allem die Sicherung der Spielkasse haben. Daher k├Ânnte man vorerst auf kurzfristige Verst├Ąrkung setzen, wie im Fall von Kevin Vogt, der nur von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen ist. ÔÇ×Wenn etwas Passendes kommt, werden wir im Offensivbereich noch jemanden dazunehmenÔÇť, best├Ątigt Baumann das Interesse an einem Offensiv-Transfer.

Baumann will keinen blinden Aktionismus

Konkrete Namen geisterten zuletzt nicht durch die Medien. Wunschspieler Michael Gregoritsch, der schon im Sommer nach Bremen wollte, wurde den Bremern anscheinend weiter verwehrt. ÔÇ×Ich glaube, dass uns da Augsburg mehr als direkten Konkurrenten sieht als SchalkeÔÇť, sagt Baumann ├╝ber den gescheiterten Transfer und die anschlie├čende Leihe nun zum FC Schalke 04.

Trotz aller Dramatik die beim SVW herrscht, macht man sich an der Weser keinen Druck. Eine Panik-Verpflichtung m├Âchte man unbedingt vermeiden. Finden die Bremer eine passende Option wird man sicherlich noch aktiv werden. Doch in Aktionismus m├Âchte Baumann laut eigener Aussage aktuell auf keinen Fall verfallen.