SV Werder Bremen

Werder: Gelingt der Harnik-Transfer im zweiten Anlauf?

Harnik

Seit dem vergangenen Winter fällt an der Weser oft der Name Martin Harnik. Schon damals versuchten die Bremer den Österreicher als Back-up für Max Kruse zu verpflichten. Nachdem der Transfer an 96-Boss Martin Kind scheiterte, streckten die Bremer erneut ihre Fühler nach dem Österreicher aus. Anscheinend mit Erfolg.

Harnik Wunschspieler von Florian Kohfeldt

Bei Hannover 96 spielte Harnik eine gute Saison. In 32 Spielen gelangen ihm elf Tore und vier Assists. Sein Vertrag bei den Landeshauptstädern endet im nächsten Jahr. Allerdings könnte sich sein Vertrag per Option um ein weiteres Jahr verlängern. Sollte der 30-Jährige jedoch nicht genug Spiele absolvieren, könnte der Ösi ablösefrei wechseln. Dies wollen die Hannoveraner um jeden Preis verhindern, einen Rentenvertrag wollen sie den Rechtsfuß dennoch auch nicht geben. So macht es Sinn, Harnik in diesem Sommer zu verkaufen.

Bei Werder Bremen schwärmt man von 1,85-Meter großen Stürmer. Auch Trainer Florian Kohfeldt bezeichnete ihn als Wunschspieler. Im Zusammenspiel mit Max Kruse könnte sich die Offensive der Bremer stark verbessern. Immerhin schossen die Bremer in dieser Saison nur 37 Tore. Dies soll sich mit Harnik nun ändern. Den Medizincheck absolvierte er am heutigen Vormittag bereits. Im Raum steht eine Ablöse von nicht einmal zwei Millionen Euro. Durch Bonuszahlungen kann sich diese jedoch auf etwas über zwei Millionen Euro erhöhen. Bei den Bremern erhält Harnik einen Dreijahres-Vertrag bis Sommer 2021. Durch den bereits erfolgreich durchgeführten Medizincheck ist es allerdings nur noch Formsache, bis beide Vereine den Transfer offiziell bekannt geben.

Gelingt mit Harnik eine Vertragsverlängerung mit Kruse ?

Eine Stütze in der vergangenen Saison war Stürmer Max Kruse. Der 30-Jährige schoss in der abgelaufenen Saison sechs Tore und bereitete weitere acht Treffer vor. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen der Grün-Weißen um Frank Baumann Kruse halten wollen. Hier spielt laut “BILD” auch Martin Harnik eine entscheidene Rolle. Die 30-Jährigen kennen sich seit der Jugend. Beide wechselten 2006 von ihrem Heimatverein SC Vier- und Marschlande an die Weser, durchliefen die Jugendmannschaften der Bremer, ehe sich ihre Wege 2009 trennten. Nun stehen beide zur neuen Saison wohl im Dienste der Werderaner. Kruse spielte bereits bei der Verpflichtung Harniks eine entscheidene Rolle. Nicht wunderlich, dass sich Frank Baumann durch Harnik Chancen auf eine Vertragsverlängerung mit Max Kruse erhofft.

Der Vertrag von Max Kruse bei Werder Bremen endet im Sommer 2019.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!