TSG 1899 Hoffenheim

Belfodil-Zukunft: Hoffenheim bekommt Konkurrenz von Schalke

Belfodil

Kurz vor Saisonende ist die Zukunft von Ishak Belfodil noch immer nicht endgültig geklärt. Nur eines scheint so gut wie sicher – sie liegt weder in Bremen noch in Lüttich. Bereits seit einigen Tagen kursiert das Gerücht, dass die TSG 1899 Hoffenheim an dem Offensivspieler interessiert sei. Jetzt soll der aktuelle Tabellenvierte jedoch offenbar ligainterne Konkurrenz im Werben um den Algerier bekommen.

Schalke eigentlich ohne Bedarf

Wie die “BILD” berichtet, ist neben den Kraichgauern auch der FC Schalke 04 an dem 26-Jährigen interessiert. Während die Hoffenheimer im Sturm aufgrund der Abgänge von Serge Gnabry und Mark Uth durchaus Bedarf haben, ist Schalke sehr gut aufgestellt. Breel Embolo, Guido Burgstaller, Franco Di Santo, Cedric Teuchert und eben Mark Uth sind die Spieler, die Domenico Tedesco nach aktuellem Kenntnisstand in der kommenden Saison auf dieser Position zur Verfügung haben wird. In der Offensive hat der Revierklub, wenn überhaupt, auf dem rechten Flügel noch Bedarf. Insgesamt plant Christian Heidel nicht mehr als drei weitere Verpflichtungen.

Belfodil, dessen Marktwert derzeit auf vier Millionen Euro taxiert wird, spielte in der abgelaufenen Spielzeit auf Leihbasis für Werder Bremen. Da er dort mit der Situation nicht zufrieden gewesen sein soll, will er den Verein im Sommer wohl definitiv verlassen. Sein Ziel sei es, in der Bundesliga zu bleiben und international zu spielen. Sowohl Hoffenheim als auch Schalke wären damit mögliche Adressen. Seinen eigentlichen Klub, Standard Lüttich, darf Belfodil im Sommer trotz eines gültigen Vertrages für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 6,5 Millionen Euro verlassen. Wohin es den algerischen Nationalspieler am Ende führt, bleibt abzuwarten.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!