TSG 1899 Hoffenheim

Der Winterfahrplan der Bundesliga-Mannschaften – Teil 2

Gestern gab es den ersten Teil der Winterfahrpläne, heute folgen die nächsten sechs Mannschaften. Julian Nagelsmann bleibt mit seinem Team größtenteils in Deutschland, tritt jedoch eine Kurzreise nach Spanien an. Der Winterfahrplan von Hertha BSC startet und endet in der Hauptstadt, die „Alte Dame“ plant kein Trainingslager.

Nagelsmann und Dardai bereiten ihre Teams in der Heimat vor

Die TSG 1899 Hoffenheim bereitet sich ähnlich wie RB Leipzig in der Heimat vor. Allerdings sieht der Winterfahrplan der TSG einen kurzen Auslandsaufenthalt in Spanien vor. Am 6. Januar 2019 starten die Blau-Weißen mit einem internen Leistungstest und einen Tag später steht die Rückkehr auf den Trainingsplatz in Zuzenhausen an. Der heimische Trainingsplatz bleibt auch der Ort der Vorbereitung, lediglich für zwei Testspiele reist der Tabellensiebte am 10. Januar nach Murcia. Dort treffen die Hoffenheimer am Folgetag auf VV St. Truiden (12 Uhr) und den RSC Anderlecht (15 Uhr), danach geht es für die Nagelsmann-Elf bereits am Abend zurück nach Deutschland. Am 18. Januar 2019 erwarten Nagelsmann und Co. den FC Bayern München zum Auftakt der Rückrunde.

Hertha BSC startet nach einem zehntägigen Weihnachtsurlaub am 3. Januar 2019 in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Die Vorbereitung wird in der Hauptstadt stattfinden und unter anderem steht neben dem normalen Training eine Leistungsdiagnostik an. Zum Ende der Vorbereitung tritt der Hauptstadtklub beim Telekom-Cup an. Dort trifft man am 13. Januar zuerst auf Borussia Mönchengladbach, ehe es dann im Platzierungsspiel gegen Düsseldorf oder München geht. Zusätzlich ist ein weiterer Test geplant, jedoch ist der Gegner noch nicht offiziell bekannt. Am Sonntag, den 20. Januar 2019, startet die Alte Dame beim 1. FC Nürnberg in die Rückrunde.

Der SVW reist nach Südafrika, Bayer 04 startet am 4. Januar 2019

Bayer 04 Leverkusen startet am 4. Januar 2019 in die Vorbereitung. Dort wird zum ersten Mal Peter Bosz eine Trainingseinheit leiten. Mehr ist allerdings noch nicht zu der Vorbereitung der Leverkusener bekannt.

Der SV Werder Bremen bereitet sich vom 02.01.2019 bis zum 12.01.2019 im fernen Südafrika auf die kommenden Aufgaben vor. In Südafrika planen die Bremer zwei Testspiele: Am 6. Januar treffen die Bremer auf eine Auswahl der Kaizer Chiefs, fünf Tage später testet der Tabellenzehnte gegen den BidVest Wits FC. Der Klub aus Johannesburg ist der aktuelle Tabellenführer der südafrikanischen Premier Soccer League. Neben dem Platz planen die Verantwortlichen auch ein besonderes Programm. Am 10. Januar wird die Mannschaft gemeinsam mit der Deutschen Botschaft zu einem Empfang in Pretoria einladen. Am 18. Spieltag treten die Grün-Weißen in der HDI-Arena an. Dort soll es direkt die ersten drei Punkte der Rückrunde geben.

Mainz und Freiburg reisen nach Spanien und testen doppelt gegeneinander

Der SC Freiburg  steigt am 4. Januar 2019 wieder in das Training ein. Zuerst bleibt die Streich-Elf für drei Tage im Breisgau, anschließend geht es für den Tabellenelften am 7. Januar in das spanische Sotogrande. Fünf Tage nach der Anreise bestreitet der SC Freiburg einen Doppeltest gegen den Liga-Konkurrenten aus Mainz. An diesem Tag finden zwei Spiele zwischen den beiden Mannschaften mit dem Ziel statt, dass jeder Spieler sich noch einmal über 90 Minuten beweisen darf. Am 19. Januar 2019 startet der SC Freiburg bei Eintracht Frankfurt in die Rückrunde.

Der FSV Mainz 05 absolviert am 3. Januar um 15 Uhr seine erste Trainingseinheit des neuen Jahres. Bereits zwei Tage später testen die 05er ihre Fähigkeiten gegen den Verbandsligisten TuS Marienborn. Vom 6. Januar bis zum 13. Januar reist Sandro Schwarz mit seinem Team nach Spanien. Im Trainingslager in Marbella absolvieren die Mainzer insgesamt drei Testspiele. Am 8. Januar treten die Rot-Weißen gegen Standard Lüttich an und vier Tage später trifft der FSV Mainz 05 zweimal auf den SC Freiburg. Der FSV Mainz 05 spielt zum Rückrundenauftakt am 19. Januar gegen den VfB Stuttgart.