TSG 1899 Hoffenheim

Dietmar Hopp geht von Nagelsmann-Abschied in 2019 aus

In der jüngeren Vergangenheit kamen immer wieder Gerüchte auf, dass Julian Nagelsmann zeitnah Borussia Dortmund übernehmen soll. Dieser verwies allerdings immer wieder auf seinen bis 2021 datierten Vertrag. Nun äußerte sich Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp auf der Jahreshauptversammlung zur Zukunft des jungen Trainers.

Hopp über Nagelsmann-Nachfolge: “Klon sollte 2019 fertig sein”

Seit längerem bereits hält sich das Gerücht, dass Nagelsmann bei der TSG 1899 Hoffenheim eine Ausstiegsklausel in Höhe von 5 Millionen Euro für 2019 besitzt. Der 30-jährige Fußballlehrer wehrt sich jedoch vehement gegen die Spekulationen. “Vor zwei Tagen habe ich schon gesagt, ich habe keinen Kontakt. Ich kann mir das auch gerne irgendwo drauf kleben. K und K für ‘Keinen Kontakt’. Aber das soll nicht so gut für die Haut sein”, zeigt sich Nagelsmann von diesem Thema genervt. Die Gerüchte befeuert nun allerdings ausgerechnet Mäzen Dietmar Hopp. “Julian ist ein Ausnahmetrainer. Wir müssen ihn irgendwann klonen. Dieser Klon sollte allerdings am 1. Juli 2019 fertig sein”, äußerte sich der 77-Jährige.

Der Mitbegründer von SAP scheint nicht von einem Verbleib Nagelsmanns beim aktuellen Bundesliga-Sechsten über 2019 hinaus auszugehen. “Die Nachfrage nach Julian ist verdammt groß. Und sie wird mit jedem Erfolg größer. Aber wir haben ja noch eineinhalb Jahre – und in der Zeit wollen wir weiter mit ihm feiern. Und gerne schieben wir das Feiern noch wesentlich weiter hinaus”, so Hopp weiter.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!