TSG 1899 Hoffenheim

Gelingt Darmstadt der nächste Coup?

Ein weiteres Spiel der Gegensätze steht am 21.Spieltag der Bundesligasaison 2016/17 auf dem Programm. Am Samstagnachmittag empfängt die TSG Hoffenheim 1899 den SV Darmstadt 98.

Bereits ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass sich hier zwei Kontraste gegenüber stehen werden. Denn es spielt der Tabellenfünfte gegen den Letzten. Jedoch hat das letzte Wochenende gezeigt, dass dieser Schein trügen kann. Nicht nur das Hoffenheim sich einen Patzer leistete und mit 2:1 gegen den VFL Wolfsburg verlor, sondern auch, dass das “kleine” Darmstadt mit dem gleichen Ergebnis den Champions League Teilnehmer Dortmund schlug.

Die Tabelle spiegelt diese Ergebnisse in keinster Weise wieder. Denn hier kann den Hessen schon jetzt fast nur noch ein Wunder zur Rettung des Klassenerhalts helfen. Sieben Punkte Rückstand sind es bis zum rettenden Ufer. Die Kraichgauer hingegen dürfen mit ihrem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein und stehen zu Recht auf dem fünften Tabellenplatz. Bei einer Niederlage oder Unentschieden der beiden Kontrahenten Frankfurt und Dortmund könnte sogar der Sprung auf Platz drei möglich sein.

Spielt das Alter eine Rolle?

Die Mannschaft von Trainer Thorsten Frings spielte vergangenes Wochenende mit einem Durchschnittsalter von 30,2 Jahre und war somit die älteste Startaufstellung dieser Bundesligasaison. Die TSG läuft hingegen meisten mit einem Alterdurchschnitt von 24,7 Jahren auf. Also stellt sich die Frage wird das Alter eine Rolle spielen oder ist es nur Nebensache da es auf Mentalität und Einsatzstärke ankommt. Von Verletzungen zum Beispiel scheinen auch junge Spieler nicht verschont zu bleiben und so ist die Liste der Verletzten doch bei der Mannschaft von Julian Nagelsmann etwas länger.

Das Team vom Böllenfalltor darf jedoch nicht unterschätzt werden, denn die Erfahrung die die meist bei anderen Vereinen aus rangierten Spieler mitbringen ist unersetzlich. Und so hat zum Beispiel der erst im Winter verpflichtete Hamit Altintop sofort eine Führungsrolle in sich und bekundete, dass er alles Erdenkliche für den Klassenerhalt geben wird.

Wir werden also sehen wer sich durchsetzt und sich somit ganz wichtige Punkte für seine Ziele sichern kann.

Infos zum Spiel:

  • Anpfiff: 18.02.2017 um 15:30 Uhr
  • Schiedsrichter: Dr. Felix Brych
  • Bilanz gegeneinander gesamt: 4 – 4 – 5 bei 14:16 Toren
  • Bilanz gegeneinander bei Heimspiel Hoffenheim: 2 – 1 – 3 bei 8:9 Toren
  • Tipp: Sieg Hoffenheim

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!