TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheim-Trainer Nagelsmann: “Plan ist, meinen Vertrag zu erfüllen”

Julian Nagelsmann leistet bei Hoffenheim hervorragende Arbeit. Bei seiner Debüt-Saison konnte er die bereits abgeschlagenen Sinsheimer noch vor dem Abstieg retten und formete aus der TSG inzwischen ein Team, das um die internationalen Plätze mitspielt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der 30-Jährige immer wieder mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Nagelsmann darf 2018 nicht gehen

Nach 15 Spieltagen und Platz 8 riss Dortmund die Reisleine und stellte Peter Bosz von seinen Aufgaben frei. Als Nachfolger wurde Peter Stöger präsentiert – vorerst allerdings nur bis Saisonenede. Viele Medien gehen davon aus, dass dann Julian Nagelsmann auf der Bank bei der Borussia Platz nimmt. Bereits im Interview mit der “Funke Mediengruppe” gab Hoffenheim-Boss Dietmar Hopp zu Protokoll, dass man Nagelsmann 2018 nicht ziehen lassen möchte. Die Gerüchte um seine Person lassen den Nagelsmann selbst kalt. “Ich habe das Interview auch gelesen. Es ist nichts Neues für mich. Ich fände es bedrohlicher, wenn er sagen würde, ich sollte bestenfalls bis zum 1.1.2018 gehen. So ist es schöner, wenn einer große Stücke auf einen hält. Dem Interview ist eigentlich nichts hinzuzufügen”, so der Fußballlehrer gegenüber “Sky”.

Gibt derzeit keine Anfragen für Nagelsmann

“Man gibt im Leben keine Garantien ab. Das ist im Fußball nicht anders als in anderen Bereichen des Lebens. Ich will mit Hoffenheim eine gute Saison zu spielen. Zudem habe ich einen aktuellen Vertrag. Und mein Plan ist, diesen auch zu erfüllen. Ich habe noch nie darüber gesprochen, auch nicht mit meinem Berater, dass ich den Vertrag nicht erfüllen möchte. Ich fokussiere mich voll auf die Mannschaft”, setzt Nagelsmann fort. Des Weiteren gab der 30-Jährige zu Protokoll, dass es derzeit kein Angebot anderer Vereine gebe. Nagelsmann besitzt bei Hoffenheim noch einen Vertrag bis 2021 – allerdings enthält der Kontrakt im Jahr 2019 eine Ausstiegsklausel.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!