TSG 1899 Hoffenheim

Bergamo-Verteidiger Castagne im Fokus von Hoffenheim

Hoffenheim ist interessiert an Rechtsverteidiger aus der Serie A

Timothy Castagne spielt seit 2017 für Atalanta Bergamo. Zuvor war der Belgier in seiner Heimat aktiv. Dort spielte er seit der Jugend für den KRC Genk. Knapp 100 Pflichtspiele absolvierte der Rechtsverteidiger für den belgischen Klub, ehe er vor fast zwei Jahren nach Italien wechselte. Den Sprung zum absoluten Leistungsträger ist dem 23-Jährigen jedoch noch nicht geglückt. In seiner ersten Spielzeit für Bergamo kam er zwar auf 20 Ligaspiele, saß jedoch auch 17 Mal über 90 Minuten auf der Ersatzbank. Die aktuelle Saison verläuft ähnlich. 14 Pflichtspiele absolvierte Timothy Castagne bis zur Winterpause und konnte dabei ein Tor erzielen. Trotz unregelmäßiger Einsätze steht der Belgier im Fokus zahlreicher Vereine. Auch bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Hoffenheim zeigt Interesse an Castagne

Die TSG 1899 Hoffenheim muss ab dem Sommer diesen Jahres ohne Julian Nagelsmann auskommen. Der Trainer der Sinsheimer wird zukünftig RB Leipzig betreuen. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Trotz der ungeklärten Personalfrage sichtet Hoffenheim bereits jetzt mögliche Verstärkungen und blickt dabei nach Bergamo. Nach Informationen der „Gazzetta dello Sport“ wird dem Bundesligisten ein Interesse an Timothy Castagne nachgesagt. Neben Hoffenheim werden auch Besiktas Istanbul sowie Swansea City als mögliche neue Arbeitgeber des Belgiers erwähnt. Der 23-Jährige könnte Pavel Kaderábek ersetzen. Der Tscheche wurde zuletzt mit einem Wechsel nach Italien in Verbindung gebracht und könnte Hoffenheim als Leistungsträger verlassen.

Timothy Castagne ist vertraglich noch bis 2020 an Atalanta Bergamo gebunden. Zudem existiert eine verankerte Klausel, die eine Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr ermöglicht. Das Online-Portal „Transfermarkt“ schätzt den derzeitigen Marktwert des Belgiers auf fünf Millionen Euro.