VfB Stuttgart

Offiziell: Mario Gomez kehrt zum VfB Stuttgart zurück

Gomez

Im Sommer 2016 wechselte Mario Gomez von AC Florenz zum VfL Wolfsburg. Für die “Wölfe” erzielte der Nationalstürmer in der letzten Saison 16 Treffer Treffer. Jetzt kehrt er zu seinem Heimatverein, dem VfB Stuttgart, zurück. Das bestätigten die Schwaben am Freitagmorgen.

Gomez: “Ich bin sehr glücklich”

Mario Gomez ist damit zurück bei seinem Ausbildungsverein. Bereits von 2001 bis 2009 spielte er für den VfB und reifte in dieser Zeit zum Profi. Im Jahr 2007 gewann er mit dem aktuellen Tabellen-Vierzehnten sogar die deutsche Meisterschaft. “Ich bin sehr glücklich wieder zu Hause zu sein, dort wo alles für mich begonnen hat”, äußert sich der Stürmer auf der vereinseigenen Website. “Es heißt ab jetzt, alles für den Klassenerhalt zu geben, eine gute Rückrunde zu spielen und zusätzlich für mich, mein Ziel die Weltmeisterschaft zu erreichen.”

Für Gomez wollte es bei seinem ehemaligen Arbeitgeber, dem VfL Wolfsburg, in dieser Saison bisher nicht wirklich rund laufen. In der aktuellen Spielzeit kommt der Angreifer erst auf einen Treffer. Dennoch war er stets in der Startelf gesetzt. Die Stuttgarter verpflichten damit einen Ersatz für Simon Terodde, der erst kürzlich zum 1. FC Köln gewechselt ist. Sicherlich hofft Gomez durch den Wechsel auch seine Chancen für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr zu erhöhen. Angesichts der Konkurrenz im Nationalsturm bleibt jedoch abzuwarten, wie sich dies entwickelt.

Brekalo kehrt zum VfL Wolfsburg zurück

Im Gegenzug wird Josip Brekalo vorzeitig in die Autostadt zurückkehren, obwohl die Leihe eigentlich noch bis zum Saisonende gelaufen wäre. Bereits in den letzten Tagen kamen Gerüchte diesbezüglich auf. Der Offensivspieler konnte bei den Schwaben nicht die erhofften Leistungen abrufen. Sein Vertrag beim VfL Wolfsburg läuft noch bis 2021.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!