VfB Stuttgart

Stuttgart bietet für City-Talent Maffeo

Für den VfB Stuttgart steht mit dem Auswärtsspiel beim Rekordmeister aus München zwar noch ein Saisonspiel an, der Fokus liegt am Neckar aber längst auf anderen Dingen. Beispielsweise der Kaderplanung für die kommende Saison. Sportdirektor Michael Reschke will früh Nägel mit Köpfen machen und hat wohl auf der offenen Rechtsverteidiger Position einen weiteren Kandidaten ausfindig gemacht.

Der VfB wirft ein Auge auf Pablo Maffeo

Das Ziel möglichst früh den Kader für die neue Spielzeit aufgestellt zu haben, verfolgt der VfB Stuttgart dieser Tage vehement. Mit Marc-Oliver Kempf und Borna Sosa sind die ersten beiden Sommertransfers nur noch Formsache, besetzen damit auch schon zwei der offenen Planstellen bei den Schwaben. Die vermeintlich größte Lücke klafft nach der schweren Verletzung von Routinier Andreas Beck aber rechts hinten in der Abwehrkette. Schon vor dem Ausfall des 31-Jährigen war die Position nur einfach besetzt. Dies soll sich nun ändern.

Wie “Eurosport” erfahren haben will, zeigt der VfB konkretes Interesse an Pablo Maffeo vom FC Girona. Dort verdient der 20-Jährige allerdings nur auf Leihbasis sein Geld. Unter Vertrag steht der spanische Youngster bei Manchester City, wo er sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen hat. Beim Tabellenneunten der Primera Division bestach Maffeo in der abgelaufenen Saison immer wieder mit Glanzleistungen und war fester Bestandteil des an Spaniens Ostküste beheimateten Traditionsvereins. Aus Stuttgart soll bereits ein Angebot in Höhe von neun Millionen Euro abgegeben worden sein.

Werden Reschkes Kontakte zum Trumpf?

Ob das reicht, bleibt aber mehr als fraglich, schließlich hat der Spanier in Europa zahlreiche Interessenten auf sich gezogen. Unter anderem soll sich auch Valencia um den, als Ausnahmetalent geltenden, Maffeo bemühen. Unklar ist außerdem, ob die ‘Citizens’ überhaupt bereit sind, ein solches Talent auf einer im Weltfußball eher rar bestückten Position abzugeben. Vielmehr könnte wohl eine erneute Leihe in Frage kommen.

Was dem VfB aber in die Karten spielen könnte: Maffeos Berater Pere Guardiola, der Bruder von City-Coach Pep Guardiola, soll gute Kontakte zu Sportdirektor Michael Reschke pflegen. Letztendlich ausschlaggebend dürfte das allerdings kaum sein.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!