VfL Wolfsburg

Bei Lyon drückt der Schuh: Roussillon soll aus Wolfsburg kommen

Für Olympique Lyon ist die laufende Spielzeit derzeit sehr enttäuschend. In der heimischen französischen Liga steht man nur auf dem zwölften Tabellenplatz. Im Winter könnte man nun den Kader noch etwas verstärken, um den Anschluss an die internationalen Plätze zu halten. Dabei hat man anscheinend Wolfsburgs Jerome Roussillon ins Visier genommen.

Lyon mit schwacher Saison

In der UEFA Champions League darf sich Olympique Lyon auf zwei Top-Spiele gegen den italienischen Rekordmeister Juventus Turin freuen. In der Gruppenphase setzte man sich hinter RB Leipzig als Zweiter durch und kommt so in das Vergnügen der attraktiven Begegnungen. Die Champions League stellt bisher auch das einzige Highlight der Spielzeit dar.

Denn in der Ligue 1 läuft man derzeit den Erwartungen extrem hinterher. Anstatt das Verfolgerfeld von Paris St. Germain anzuführen, befindet man sich auf einem mageren zwölftem Platz. Mit der Hinrunde kann der Traditionsklub nicht zufrieden sein. Deshalb soll man im Winter den Kader verstärken wollen.

Gerade auf der Linksverteidiger-Position drückt der Schuh. Denn seit Ferland Mendy im Sommer zu Real Madrid wechselte, fehlt Lyon das Top-Niveau auf dieser Position. Derzeit fallen sogar beide Vertreter  Youssouf Koné und Marçal verletzungsbedingt aus. Die Alarmglocke schellt also laut bei den Franzosen. Laut „Eurosport“ beschäftigt man sich deshalb mit Jerome Roussillon vom VfL Wolfsburg.

Roussillon mit Top-Entwicklung

Der Linksverteidiger hat in den letzten anderthalb Jahren beim VfL konstant gute Leistungen gebracht und einen Stammplatz sicher. In der abgelaufenen Hinrunde stand er 15-mal in der Liga auf dem Platz, schoss ein Tor und legte einen Treffer auf. Bei seiner Qualität kaum vorstellbar, dass die Wolfsburger ihn im Winter ziehen lassen. Vor allem, weil man noch selber im Rennen um die europäischen Plätze mitmischt. Drei Punkte Rückstand hat man auf Platz sieben, der zu einem Europokal-Platz berechtigen könnte.

Im Sommer 2018 verpflichtete man Roussillon vom FC Sochaux aus Frankreich. Circa fünf Millionen Euro legte Wolfsburg damals auf den Tisch. Mittlerweile beziffert „Transfermarkt“ seinen Marktwert auf rund 20 Millionen Euro. Vertraglich ist er noch bis Sommer 2023 an den VW-Klub gebunden.