VfL Wolfsburg

Benfica-Mittelfeldspieler Andreas Samaris bald in der Bundesliga?

Samaris im Fokus von BL-Clubs

Der griechische Nationalspieler Andreas Samaris war lange Zeit eine feste Größe bei Benfica Lissabon. Doch nun hat der 29-Jährige seinen Stammplatz beim Championsleague-Teilnehmer verloren. Es könnte ein Wechsel in die Bundesliga zum VfL Wolfsburg oder zur TSG Hoffenheim bevorstehen.

Samaris unzufrieden in Lissabon

Andreas Samaris war seit seinem Wechsel 2014 von Olympiakos Piräus zu Benfica Lissabon gesetzt auf der Sechs und galt stets als verlässlicher Abräumer. Er bestritt 138 Pflichtspiele für die Lissabonner und 32 Spiele für sein Heimatland. In dieser Saison läuft es jedoch überhaupt nicht für den griechischen Nationalspieler.  Bislang kann der Grieche keinen einzigen Einsatz im Europapokal und nur eine Einwechslung in der portugiesischen Liga vorweisen. Das Verhältnis zum Trainer Rui Vitoira ist angeblich sehr angespannt, weswegen Samaris den Verein nach Informationen der “Sportime” schnellstmöglich verlassen möchte. Bei einem entsprechenden Angebot wäre der Verein wohl auch bereit, den Reservisten ziehen zu lassen.

Hoffenheim und Wolfsburg zeigen Interesse

Auf die Personalie Andreas Samaris sind nun nach Angaben von “fussballtransfers.com” unter anderem der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim aufmerksam geworden. Beide Vereine sind einer Verpflichtung des 29-jährigen Griechen nicht abgeneigt. Der Sechser hat einen geschätzten Marktwert von 5 Millionen Euro laut “transfermarkt.de”. Da sein Vertrag am Ende der Saison ausläuft, könnte der  Grieche im Sommer ablösefrei in die Bundesliga wechseln. Samaris gilt als zweikampfstark, laufstark und als Führungspersönlichkeit, wovon beide Vereine bereits im Winter profitieren könnten.

Bei den Wölfen könnte der Grieche die dauerverletzten Ignacio Camacho und Joshua Guilavougi ersetzen. Bei der jungen Hoffenheimer Mannschaft fehlte bislang die  Konstanz. Allerdings könnte der erfahrene Samaris dabei helfen, die Doppelbelastung zu bestehen. Falls einer der Bundesligavereine den Griechen verpflichten möchte, sollten sie sich jedoch beeilen, denn angeblich ist auch AEK Athen am 29-Jährigen interessiert.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!