VfL Wolfsburg

Blaszczykowski-Wechsel wird immer wahrscheinlicher

Ein Wechsel von Jakub “Kuba” Blaszczykowski zum polnischen Erstligisten Wisla Krakau wird immer wahrscheinlicher. Wie das polnische Portal “FAKT 24” berichtet, soll es bereits erste Gespräche zwischen dem 32-Jährigen und Maciej Stolarczyk, Trainer der Krakauer, gegeben haben. Ein Wechsel könnte bereits im Winter bevorstehen.

Stolarczyk: “Er ist sehr eng mit Wisla verbunden”

Angesprochen auf einen möglichen Transfer des polnischen Nationalspielers antwortete Stolarczyk gegenüber dem polnischen Portal: “Ich möchte auf jeden Fall einen solchen Spieler im Team haben. Er ist sehr eng mit Wisla verbunden und vor allem ein großartiger Fußballer.” Ob tatsächlich ein Wechsel ansteht, dementierte der 46-Jährige nur zögerlich: “Im Moment sind dies nur Informationen in den Medien.”

Angeblich kam es während der beiden Länderspiele Polens gegen Portugal und Italien zu einem Treffen zwischen Blaszczykowski, Stolarczyk und dem Krakauer Abwehrspieler Aradiusz Glowacki. Die drei kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Wisla, für die Kuba von 2005 bis 2007 spielte. Sie sind alte Freunde. Möglicherweise ging es bei dem Gespräch jedoch nicht nur um alte Erinnerungen, sondern auch um ein künftiges Engagement des polnischen Rekordspielers bei seinem Herzensverein.

Blaszczykowski braucht dringend Spielzeit

Beim Vfl Wolfsburg spielte Blaszczykowski keine Rolle mehr. Nur selten wird der Pole noch eingewechselt, oft steht er gar nicht mehr im Kader. In der Nationalmannschaft ist er jedoch weiterhin ein wichtiger Faktor und wird regelmäßig eingeladen. Doch ohne die nötige Spielpraxis könnte dies bald ein Ende haben.

Jerzy Brzeczek, Trainer der Polen, kommt langsam in Erklärungsnot, wenn er zu der Nominierung des 32-Jährigen gefragt wird. Aufgrund der zuletzt schlechten Ergebnisse werden die Entscheidungen des 47-Jährigen hinterfragt. Mit mehr Spielpraxis könnte Kuba wieder mit Leistung von sich überzeugen und sich seine Stammplatzgarantie in der Nationalelf sichern.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!