VfL Wolfsburg

Ohne Chance beim VfL: Malli vor Leihe nach Istanbul

Ein Trainer-Wechsel ist bei den Spielern des jeweiligen Vereins immer mit Hoffnungen oder auch Sorgen verbunden. Nach einer enttäuschenden Rückrunde in der vergangenen Spielzeit unter Bruno Labaddia hoffte Yunus Malli auf Besserung unter Oliver Glasner. Doch das Winter-Fazit ist ernüchternd.

Zwei Einsätze in gesamter Saison

50 Minuten Spielzeit. So mager fällt die Ausbeute von Mittelfeldspieler Yunus Malli in der laufenden Saison aus. Gerade einmal zweimal wechselte ihn Glasner ein. 24 Minuten in der Europa League beim 1:3 gegen Gent und 26 Spielminuten beim 1:0-Sieg über Saint-Etienne.

Eine entscheidende Rolle spielte Malli aber auch da nicht. Unter dem neuen VfL-Coach ist der Deutsch-Türke komplett außen vor. Der Österreicher lässt ein gänzlich anderes Spielsystem spielen. Die bevorzugte „Zehner“-Position“ sucht man vergeblich. Außerdem bevorzugt Glasner eher die physische anstatt der technischen Stärke.

„Für mich ist das nur schwer nachvollziehbar, weil ich in der Vorbereitung ein ganz gutes Gefühl hatte“, erklärte Malli Anfang November enttäuscht mehreren Journalisten. Die aktuelle Situation ist für Malli unverständlich und überraschend: „Ich hätte nie gedacht, dass ich eine so untergeordnete Rolle spiele“.

Leihe als Lösung

Sichtlich gekränkt, dürfte das Kapitel Malli und VfL Wolfsburg bald zu Ende gehen. Sein Vertrag läuft noch bis zum Sommer 2021. Laut „Bein Sports“ soll er aber schon vorher aus dem Alptraum erlöst werden. Denn demnach will Besiktas Istanbul den 25-fachen Nationalspieler in die Heimat holen.

Dabei soll es sich um eine Leihe vom jetzigen Winter bis zum Sommer 2020 handeln. Im Anschluss dürften dann weitere Vorgehen besprochen werden.

Da Malli in Kassel aufwuchs und danach nur für deutsche Klubs spielte, wäre auch das eine neue Erfahrung für ihn. Doch die Anpassung in der Türkei dürfte deutlich einfacher vonstattengehen. Eine Leihe scheint eine sinnvolle Lösung zu sein für alle Beteiligten. Auch Besiktas dürfte von den Qualitäten des offensiven Mittelfeldspielers profitieren. Derzeit steht man nur auf dem fünften Platz der Liga-Tabelle.