VfL Wolfsburg

Wolfsburg: Abnehmer für Paul-Georges Ntep gefunden?

2016 wechselte Paul-Georges Ntep für knapp fünf Millionen Euro von Stade Rennes zum VfL Wolfsburg. Wirklich glücklich wurde er bislang bei den Wölfen nicht. Nach nur anderthalb Jahren ging es für den Linksaußen per Leihe zurück in die Heimat zu Saint-Etienne. Nach der halbjährigen Leihe kam Ntep zur Saison 2018/2019 zurück in die Autostadt. In der vergangenen Spielzeit brachte es der 27-Jährige auf kein einziges Spiel bei den Profis. Dass der Offensivakteur auch zur neuen Saison keine Perspektive bei den Wölfen besitzt, ist bereits klar. Der Franzose darf sich einen neuen Klub suchen. Als möglicher Abnehmer wird derzeit mit einem Verein aus Spanien verhandelt.

Ntep nach Mallorca?

Einem Bericht zufolge von „Soccerlink“ soll sich RCD Mallorca bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Bundesligisten befinden. Demnach könnte Ntep mit einer Kaufoption an den spanischen Erstligisten verliehen werden. Da der Vertrag des Kameruners noch bis 2021 läuft, haben die Wolfsburger weiterhin die Möglichkeit eine Ablöse zu erhalten. Mittlerweile ist sein Marktwert auf knapp anderthalb Millionen Euro gesunken, wodurch der VfL im Nachhinein sehr wahrscheinlich einen Verlust machen wird.

Ntep, der von VfL-Coach Oliver Glasner in die zweite Mannschaft versetzt wurde, trainiert und spielt zurzeit mit den Amateuren der Wölfe in der Regionalliga Nord. Dabei absolvierte er in der neuen Spielzeit zwei Spiele. Nach einem kompletten Jahr ohne Einsatz bei den Profis, bleibt fraglich, ob er sich auf Anhieb in Mallorca durchsetzen kann.