VfL Wolfsburg

Wolfsburg trennt sich von Trainer Ismael

Der VfL Wolfsburg hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Valérien Ismael getrennt. Das gab der Verein soeben bekannt.

Noch gestern Morgen leitete der 41 Jährige das Auslaufen nach der 2:1 Heimniederlage gegen den SV Werder Bremen. Dabei sah es eigentlich nicht nach einer Niederlage der Wölfe aus. Die Grünen hatten deutlich mehr Torschüsse (27) als Werder, doch die Chancenverwertung war grausam. Für Bremen wurde das Spiel zu einer Abwehrschlacht. Wolfsburg verlor fünf der letzten sechs Spiele.

Krisensitzung in Wolfsburg: Ismael gefeuert

Die Verantwortlichen des VfL trafen sich gestern morgen in der Zentrale zu einer Krisensitzung. Mit dabei: Sportdirektor Olaf Rebbe, Verantwortliche von VW, Trainer Ismael und Teile seines Trainerstabs. Dort wurde über die aktuelle sportliche Lage diskutiert und über mögliche Lösungsvorschläge nachgedacht. Heute wurde dann der Aufsichtsrat des Autokonzern befragt. Das Ergebnis: Valérien Ismaël muss den Verein verlassen!

Der VfL Wolfsburg steht mit 22 Punkten auf Platz 14. Sollte der HSV gewinnen, würden die Wölfe noch einen Rang nach unten abrutschen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!