VfL Wolfsburg

Wolfsburg: Weghorst will besser mit dem Kopf werden

Die Debütsaison von Wout Weghorst beim VfL Wolfsburg kann durchaus als gelungen beschrieben werden. 17-mal netzte der Niederländer ein, allerdings lediglich dreimal per Kopf. Bei einer Größe von 1,97 Metern erscheint das ungewöhnlich. Daran will nun arbeiten.

„Ich muss mein Kopfballspiel verbessern“

„Ich finde mit meiner Körperlänge muss ich mein Kopfballspiel verbessern. Das ist ein großes Ziel von mir“, so der 27-jährige Stürmer gegenüber dem „Kicker.“ Beim Pokalspiel in Halle traf Weghorst per Kopf. Das Tor wurde allerdings zurückgenommen. Ein weiteres Tor, welches er mit dem Fuß erzielte, zählte hingegen. Im Training will der Niederländer fortan ein paar Extraschichten einlegen, um sein Kopfballspiel zu verbessern.

Neben dem Kopfballspiel will er mit aller Kraft seine Chancen bei der niederländischen Nationalmannschaft verbessern, um in einem Jahr bei der EM dabei zu sein. Trotz seiner beachtlichen Torquote wurde Weghorst erst dreimal für die Nationalmannschaft berufen. Das soll sich nun ändern.

Wahl in den Mannschaftsrat

Neben dem Platz hat der Stürmer schon einen Erfolg gefeiert. Er wurde in den Mannschaftsrat um Kapitän Joshua Guilavogui und Vize-Kapitän Koen Casteels gewählt. Der Niederländer freut sich über seine Wahl: „Das hat mich gefreut. Ich bin einfach immer ehrlich und sage auch, wenn mich etwas stört.“

Am Samstag geht die Bundesliga wieder los. Wolfsburg spielt zuhause gegen den Aufsteiger aus Köln. Weghorst, der sich gegen Halle eine Prellung am Sprunggelenk zugezogen hatte, wird trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit von Anfang an spielen. Über ein Tor würde er sich sicher freuen, über ein Kopfballtor umso mehr.