U21

Wirbt der griechische Verband U21-Nationalspieler Orestis Kiomourtzoglou ab?

In Deutschland ist Orestis Kiomourtzoglou bislang eher Insidern ein Begriff. Der 21-J├Ąhrige war im letzten Sommer zu Heracles Almelo gewechselt und zuvor ausschlie├člich f├╝r die SpVgg Unterhaching am Ball, der er sich bereits im Alter von sieben Jahren angeschlossen hatte. Nachdem der Deutsch-Grieche in der Eredivisie mit guten Leistungen zu ├╝berzeugen wusste, berief ihn Stefan Kuntz im Oktober letzten Jahres erstmals in die U21-Nationalmannschaft. Laut „SportBild“ ist jedoch bereits l├Ąngst auch der griechische Fu├čballverband auf Kiomourtzoglou aufmerksam geworden.

Bester Balleroberer der Eredivisie

Beim niederl├Ąndischen Tabellenachten konnte sich der geb├╝rtige M├╝nchener sofort einen Stammplatz erk├Ąmpfen. 24 von 26 m├Âgliche Ligaspiele absolvierte Kiomourtzoglou, davon bis auf eines alle ├╝ber 90 Minuten. Zweimal traf er selbst, einmal gl├Ąnzte er als Vorbereiter. Noch viel auff├Ąlliger: Mit durchschnittlich 8,6 Balleroberungen pro Spiel ist der defensive Mittelfeldmann sogar der Profi mit den meisten Balleroberungen in der gesamten Eredivisie.

Starke Zahlen f├╝r ein Talent, dass f├╝r Unterhaching bisher lediglich in der 3. Liga und in der Regionalliga Bayern aktiv war. Allerdings konnte sich der 1,88 Meter gro├če Abr├Ąumer hier problemlos behaupten. Seit er 2015 aus der Jugend zu den Profis hochgezogen wurde, hielt er f├╝r seinen Ausbildungsverein in insgesamt 115 Spielen die Knochen hin. Dabei war das Eigengew├Ąchs immerhin 15-mal als Torsch├╝tze erfolgreich und gab f├╝nf Vorlagen.

Foto: Hans-Martin Issler/Bongarts/Getty Images

Griechenland umwirbt Kiomourtzoglou

Ob ihn U21-Trainer auch ohne den Wechsel in die Niederlande ins Aufgebot berufen h├Ątte, darf zumindest bezweifelt werden. „Die Einladung f├╝r die U21-Nationalmannschaft kam ├╝berraschend, hat mich aber sehr gefreutÔÇť, erz├Ąhlt Kiomourtzoglou, der anschlie├čend gegen Spanien deb├╝tieren durfte, mittlerweile allerdings nicht nur vom DFB umworben wird. „Ich hatte mit dem griechischen Nationaltrainer John van’t Schip ein l├Ąngeres Gespr├Ąch“, berichtet der Senkrechtstarter.

Der Niederl├Ąnder van’t Schip war unter Mitwirkung von Almelos Sportchef Tim Gilissen auf Kiomourtzoglou aufmerksam geworden. „In der griechischen Nationalmannschaft wird vermehrt auf junge Spieler gesetzt. Er sagte mir, dass er mich dort gerne als Teil sehen w├╝rde. Wir stehen seitdem in Kontakt.“ Ob er sich aufgrund der Aussicht auf Spielpraxis jedoch schon in naher Zukunft gegen den DFB entscheidet, ist fraglich. „Ich m├Âchte versuchen, mich in Deutschland durchzusetzen, meine Chance nutzen.“

Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

„Mein Traum ist die Bundesliga“

In Almelo, wo er noch bis 2023 unter Vertrag steht, leitet seit 2018 Frank Wormuth die Geschicke an der Seitenlinie. Der 59-J├Ąhrige war einst selbst f├╝r Freiburg und Hertha in der 2. Bundesliga aktiv, von 2010 bis 2016 Trainer der deutschen U20 und bis zu seinem Engagement in den Niederlanden ├╝ber zehn Jahre lang der Chef der Trainer-Ausbildung beim DFB. Auch mit seiner Unterst├╝tzung will Kiomourtzoglou sein gro├čes Ziel erreichen: „Es ist mein Traum, in der Bundesliga zu spielen.“ Egal, ob er f├╝r Deutschland oder Griechenland dem Ball hinterherjagt.