Nationalmannschaft

Vor dem Spiel gegen Mexiko: Draxler erhält Einsatzgarantie

Vor dem ersten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft spricht Joachim Löw über die personelle Situation, den Gegner und eine Einsatzgarantie eines bestimmten Spielers.

Löw über Draxler: “Er kann Entscheidendes bei dieser WM bewirken”

Schon einen Tag vor dem ersten Gruppenspiel hat der Bundestrainer eine wichtige Entscheidung für die Startformation bekanntgegeben. Julian Draxler wird auf jeden Fall von Beginn an spielen, verkündete der Bundestrainer in einem Interview mit dem ARD Hörfunk. “Julian war bei uns die letzten Monate in einer sehr guten Form. Er kann schon Entscheidendes bei dieser WM bewirken. Er kann der Mannschaft viel geben – und darauf setze ich auch” so der 58 Jährige. Dazu lobt Löw die Entwicklung des 24 Jährigen Mittelfeldspieler von Paris St. Germain und schwärmt: „Er hat mit dem Turnier nochmal einen großen Schritt in seiner Persönlichkeit, in seiner Geradlinigkeit, in seiner Professionalität gemacht. Ich bin ein Fan von seinen Fähigkeiten“.

Nach der Einsatzgarantie für Draxler kristallisiert sich nun auch immer mehr die Startformation heraus. Neben Draxler könnte Özil oder Reus im zentralen Mittelfeld agieren. Für Reus spricht seine aktuelle Form, für Özil hingegen seine Routine und Erfahrung. Laut Löw ist Özil nach zusätzlichen Trainingseinheiten fit und einsatzbereit: “Er macht einen guten Eindruck.”

Beim Gegner betont Löw besonders die Stärken der Offensiv-Akteure und gibt die Marschroute vor: “Wir müssen sie unter Kontrolle bekommen. Alle drei Stürmer sind sehr gefährlich, wenig, agil, beweglich. Wird eine große Herausforderung für unsere Stürmer, das zu unterbinden.” Der ebenfalls auf der Pressekonferenz anwesende Julian Draxler ergänzt zudem: „Mexiko liebt es, Pressing zu spielen. Sie sind sehr gefährlich.” Dennoch ist der gebürtige Gladbecker siegessicher: “Mexiko ist vor allem als Mannschaft stark, aber wenn wir unsere Qualitäten auf den Platz bekommen, bin ich mir sicher, dass wir das Spiel gewinnen.”

Mexiko will gegen Deutschland offensiv spielen

Die Mexikaner wollen im Duell gegen Weltmeister Deutschland selbstbewusst auftreten. Trainer Juan Carlos Osorio erklärt: “Natürlich träumen wir von einem Sieg. Man muss aus Liebe zum Sieg spielen und nicht aus Angst zu verlieren.” Der Kolumbianer zeigt sich zudem optimistisch und glaubt daran, dass das Spiel eine große Chance für sein Team sein kann. “Es ist eine großartige Gelegenheit für den mexikanischen Fußball, sich gegen den Weltmeister zu präsentieren, der einer der großen Favoriten auf den WM-Titel ist”, so Osorio.

Torwart Guillermo Ochoa sieht es wie sein Trainer: “Es gibt den Wusch, die drei Punkte zu holen, aber wir wissen, dass Deutschland Favorit ist.” Der mexikanische Keeper führt zudem an, dass es Mexiko gelingen muss, den Spielrhythmus der deutschen Mannschaft zu stören: “Wir müssen verhindern, dass sie ihre Qualitäten zeigen können.” Ochoa erhofft sich am Sonntag die Unterstützung von vielen mexikanischen Fans im Luschniki-Stadion in Moskau. “Wir wollen einen Fußball zeigen, der den mexikanischen Fans gefällt – mit kühlem Kopf und heißem Herzen”, so der 32-Jährige.

Die Vorbereitung lief für die Mexikaner alles andere als perfekt. Negativschlagzeilen rund um schwache Tests, Kritik über übertriebene Rotation des Trainers und einer Skandal-Party prägten die Schlagzeilen in Mexiko. Als man sich dann in Russland endlich mit sportlichen Themen auseinandersetzen wollte, verletzte sich auch noch Abwehrspieler Diego Reyes. Nach Néstor Araujo, musste nun auch Reyes absagen. Erick Gutiérrez vom CF Panchuca wird ihn ersetzen. Trotz aller Probleme im Vorfeld, präsentierte sich der mexikanische Trainer und sein Torhüter auf der Pressekonferenz fokussiert und konzentriert.

Voraussichtliche Aufstellungen

Deutschland: Manuel Neuer – Josua Kimmich, Jerome Boateng, Mats Hummels, Jonas Hector – Toni Kroos, Sami Khedira – Thomas Müller, Mesut Özil, Julian Draxler – Timo Werner

Mexiko: Guillermo Ochoa – Carlos Salcedo, Hugo Ayala, Héctor Moreno, Jesús Gallardo – Héctor Herrera – Giovani dos Santos, Andrés Guardado, Jonathan dos Santos – Jesús Corona – Chicharito

Fakten zum Spiel

  • Anpfiff: Sonntag, den 16.06.2018, um 17:oo Uhr (MEZ)
  • Stadion: Luschniki Stadion, Moskau
  • Schiedsrichter:  Alireza Faghani (SR)
  • Bilanz gegeneinander gesamt: 13 – 06 – 06 – 01 bei 31:14 Toren

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!