Champions League

Vor Liverpool-Engagement: Klopp lehnte Manchester United-Angebot ab

Mit dem FC Liverpool hat Jürgen Klopp am vergangenen Sonntag gerade das Topspiel der englischen Premier League gegen Manchester City für sich entschieden. Dabei hätte es alles ganz anders kommen können. Wie der Ex-Liverpool-Verteidiger Phil Thompson beim dänischen Fernsehsender „TV2“ verriet, wäre der Erfolgstrainer um ein Haar bei Manchester United gelandet.

Klopps Frau rät von United-Job ab

Im Jahr 2013 hatte Klopp mit Borussia Dortmund bereits zweimal die deutsche Meisterschaft gewonnen. Der Zenit seines Schaffens bei den Schwarzgelben war erreicht. Offenbar spielte der geborene Stuttgarter schon zu dem Zeitpunkt mit dem Gedanken rund um einem Wechsel nach England. „Klopp hat mir gesagt, dass er Manchester United hätte übernehmen können. Aber seine Frau hat ihm davon abgeraten“, so Thompson, der Klopp damals für „Sky Sports“ interviewte. Vor allem von der sportlichen Perspektive der Red Devils sei sie nicht überzeugt gewesen. Eine Entwicklung, wie sie sich nun offenbart, sei für sei voraussehbar gewesen.

Ganz anders sah das ganze beim Angebot vom FC Liverpool aus. „Als Liverpool anklopfte, sagte seine Frau, dass es das Richtige sei. Es ist komisch, aber er schien wie gemacht für den Job“, sagt Thompson. Mit der Entwicklung seines Ex-Klubs ist Thompson mehr als zufrieden. „In meiner Zeit hatten wir zu diesem Zeitpunkt der Saison schon drei- oder viermal verloren, aber dieses Team führt die Tabelle mit neun Punkten Vorsprung an und hat erst ein Spiel verloren. Sie erschaffen etwas Großartiges.“