DFB-Pokal

DFB-Pokal Revolution mit 182 Teams

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) plant eine Revolution im DFB-Pokal. Am 23. Mai 2017 stellt die DFL den Vorschlag vor, dann soll darüber beraten werden. Schon jetzt hat die „Sport Bild“ das neue Konzept veröffentlicht.

Demnach soll es ab der Saison 2019/20 insgesamt acht Runden geben. Dabei spielen in der ersten Runde 122 Amateurvereine eine Qualifikation. In der zweiten Runde steigen dann 24 Amateurclubs, 18 Teams aus der zweiten Bundesliga und die elf Bundesligisten, die nicht in internationalen Wettbewerben wie der UEFA Champions-League oder der UEFA Europa-League spielen, ein. Erst in der dritten Runde stoßen auch die international spielenden Vereine hinzu. Insgesamt wären damit 182 Teams, die im DFB-Pokal spielen dürften.

Dabei steigen die Prämien von aktuell 4,3 Millionen Euro auf 16 Millionen Euro an.

Fussballeck Leser Sandro meint: „Bloß nicht (ändern)! Lasst das System wie es ist! Sonst wird es nicht mehr möglich sein, dass ein Kleiner gegen einen ganz Großen antritt und der Pokal verliert komplett seinen Charme.“

Schreiben Sie uns Ihre Meinung: Was halten Sie von der DFB-Pokal Reform? Kontakt über Facebook oder per E-Mail an info@fussballeck.com.