DFB-Pokal

SF Lotte empfängt den BVB, Schalke muss in Bayern ran

Ich Kaum ist das Achtelfinale des DFB-Pokals Geschichte, beginnen die Planungen für das Viertelfinale. Gerade wurde mit der Auslosung schon einer der wichtigsten Schritte dafür gemacht.

Am Viertelfinale sind die Ligen 1-3 vertreten. Als klassentiefster Club kann SF Lotte auf das große Los hoffen. Der einzig überlebende Drittligist bezwang heute Abend 1860 München mit 2:0 (1:0). Dabei hatte Zweitligist 1860 München mehr Spielanteile, kam aber während der 90 Minuten zu keiner echten Großchance. Die Sportfreunde hingegen nutzten ihre Torchancen eiskalt. So marschiert das Team vom Autobahnkreuz weiter Richtung Pokalviertelfinale. Dort wartet nun Borussia Dortmund.

Mit Arminia Bielefeld bleibt ebenfalls nur noch ein Zweitligist im Rennen um den Pott. Die Arminia besiegte in einem spannenden Spiel gestern Abend den Regionalligisten FC-Astoria Walldorf mit 5:4 nach Elfmeterschießen. Mit Eintracht Frankfurt zogen die Arminen einen echten Knaller.

Ebenfalls nehmen sechs Bundesligisten am Viertelfinale teil. Dies sind der HSV (nach 2:0 Sieg über Köln gestern Abend), Titelverteidiger FC Bayern München (nach 1:0 Sieg gegen den VfL Wolfsburg), Schalke 04 (nach 4:1 Sieg gegenüber SV Sandhausen), Borussia Mönchengladbach (nach 2:0 Sieg über Greuther Fürth), Borussia Dortmund (nach einem 3:2 Sieg nach Elfmeterschießen gegen Hertha BSC Berlin) und Eintracht Frankfurt (nach einem 2:1 Sieg gegen Hannover 96).

Das Viertelfinale findet am 28. Februar und am 1. März statt.

Diese Viertelfinalbegegnungen zog Losfee Mark Forster:

  • SF Lotte : Borussia Dortmund
  • Eintracht Frankfurt : Arminia Bielefeld
  • FC Bayern München : FC Schalke 04
  • Hamburger SV : Borussia Mönchengladbach

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!