Europa League

Deutsches Duell im Europa League Achtelfinale

Das Achtelfinale der Europa League ist ausgelost: es wird ein deutsches Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach geben. 

Losfee Patrick Anderson, der sicherlich vielen Schalkern und auch Gladbachern noch ein Begriff ist, zieht zunächst den FC Schalke 04 – und dann Borussia Mönchengladbach aus dem Pott. Schalke 04 hat somit Heimrecht, und darf im Hinspiel auf dem neuen und heimischen Rasen antreten. Ein kleiner Nachteil für Schalke, wenn man an die Auswärtstor-Regel denkt. Max Eberl (Manger von Mönchengladbach) freute sich über das Los, denn Angstgegner Manchester United ist man somit entkommen.

Was für die Fans und den Mannschaften wegen der kurzen Anreisewege positiv ist, ist für den deutschen Fußball nicht ganz so gut. Mönchengladbach und Schalke 04 sind die letzten beiden deutschen Mannschaften in der Europa League und somit verbleibt in einem Viertelfinale nur noch ein Team aus der Bundesliga. Positiv ist: Eine deutsche Mannschaft steht sicher im Viertelfinale.

Schalke spielt am 9. März zuhause – das Rückspiel folgt am 17.  März am Niederrhein.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!