1. FC Köln

Offiziell: Ruthenbeck wird zum Cheftrainer befördert

Nach der Verpflichtung von Simon Terodde macht der 1. FC Köln weiter Nägel mit Köpfen: Wie der Verein am Mittwochmittag offiziell mitteilt, wird Interimstrainer Stefan Ruthenbeck die Domstädter auch in der Rückrunde betreuen. Der Effzeh befördert den 45-Jährigen zum Cheftrainer.

Veh über Ruthenbeck: “Findet gute Lösungen in einer schwierigen Situation”

Stefan Ruthenbeck und sein Team haben mich mit ihrer Arbeit überzeugt. Sie bereiten die Mannschaft gewissenhaft vor, finden die richtige Ansprache und gute Lösungen in einer schwierigen Situation. Sie genießen mein Vertrauen und deshalb haben wir gemeinsam entschieden, mit diesem Trainerteam weiterzuarbeiten”, äußert sich Armin Veh, Geschäftsführer Sport, auf der vereinseigenen Webseite.

Ruthenbeck, der zuvor in der U19 der Kölner tätig war, hatte den Verein nach der Entlassung von Peter Stöger zunächst interimsweise übernommen und konnte in fünf Partien drei Punkte sammeln. “Der FC ist mein Verein. Hier als Cheftrainer das Vertrauen zu erhalten, ist für mich als Kölner eine große Ehre und als Trainer eine große Chance”, freut sich der Fußballlehrer. “Gemeinsam mit meinem Team werde ich alles tun, um die Mannschaft erfolgreich durch die 17 Endspiele der Rückrunde zu führen und doch noch das Wunder Klassenerhalt zu schaffen.”

Bereits beim VfR Aalen und der SpVgg Greuter Fürth sammelte Ruthenbeck erste Profierfahrungen als Cheftrainer in der zweiten Liga. Im Sommer diesen Jahres schloss er sich dann der Nachwuchsabteilung des FC an. Am Rhein erhält der 45-Jährige einen Vertrag bis zum Saisonende.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!