1. FC Nürnberg

Canadi: „Tolle Herausforderung“ – Club wartet auf Hermann-Zusage

Die Trainerfrage bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg ist geklärt, nun soll möglichst schnell eine weitere wichtige Personalentscheidung fallen. Voraussichtlich in der kommenden Woche soll Peter Hermann beim Club als neuer Technischer Direktor vorgestellt werden.

Bayerns Hermann als Wunschkandidat

Der 67-Jährige, aktuell noch Assistent von Trainer Niko Kovac bei Bayern München, gilt bei FCN-Sportvorstand Robert Palikuca als Wunschkandidat. „Er hat noch ein sehr wichtiges Pflichtspiel zu absolvieren. Bis dahin werden wir ihn in Ruhe lassen“, sagte Palikuca mit Blick auf das Pokalfinale der Bayern am Samstag gegen RB Leipzig.

Auf Hermann, vor allem aber auf dem neuen Coach Damir Canadi ruhen beim neunmaligen deutschen Meister nach dem neunten Abstieg der Vereinsgeschichte die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft. „Ich bin mit der Vorgabe angetreten, den Verein in der Bundesliga zu etablieren. Da war die Trainerfrage ganz entscheidend. Wir haben ein gemeinsames Ziel: Er will auch unbedingt in die Bundesliga. Seine Vision war sehr überzeugend in den Gesprächen“, sagte Palikuca bei der Vorstellung von Canadi am Montag.

Er müsse jetzt „die nötigen Voraussetzungen schaffen“, ergänzte Palikuca, der noch einige Lücken im Kader schließen muss. Er sei aber „überzeugt, dass wir in den zwei Jahren die Zielvorgaben erreichen können“.

Canadi: „Haben die Chance, etwas Neues aufzubauen“

Canadi hatte am Sonntag bei den Franken einen Zweijahresvertrag bis 2021 unterschrieben und löst Boris Schommers an. Zuletzt führte der 49 Jahre alte Österreicher den griechischen Erstligisten Atromitos Athen in die Europa League. „Nürnberg ist eine tolle Herausforderung. Der Club ist ein Verein mit einer großen Historie. Wir haben die Chance, etwas Neues aufzubauen“, sagte Canadi.