1. FC Köln

Hannover 96 hat Vertrag mit Horst Heldt aufgelöst – Weg frei für Köln?

Hannover 96 hat heute offiziell bestätigt, dass der eigentlich noch laufende Vertrag des ehemaligen Sportdirektors Horst Heldt am 4. Oktober 2019 rückläufig zum 30. September 2019 beendet wurde. Das bedeutet, dass der 49-Jährige für einen neuen Job sofort verfügbar wäre.

Wird Heldt Sportdirektor in Köln?

Horst Heldt hat bereits einiges erlebt. In der Bundesliga arbeitete er als Sportdirektor und Manager bereits für den VfB Stuttgart, den FC Schalke o4 und zuletzt Hannover 96. Dort entband der Verein ihn im April 2019 von seinen Diensten. Grund dafür war der erneut drohende Abstieg, zu dem es letztlich auch ohne ihn in verantwortender Rolle kam. Dennoch stand Heldt offiziell noch bei Hannover 96 unter Vertrag, galt deshalb nicht als „ablösefrei“.

Das hat sich geändert. Wie Hannover 96 auf der eigenen Vereins-Webseite bestätigt, wurde der Vertrag im Oktober 2019 zum Ende des Monats September 2019 beendet. Horst Heldt soll dem Bericht zufolge eine gestaffelte Abfindung erhalten. Umso länger er ohne einen neuen Job bleibt, um so mehr Geld erhält er an Abfindung. Für den 49-Jährigen bedeutet dies hingegen, dass er sofort frei für einen neuen Job ist. Er wird seit Kurzem mit einem möglichen Engagement beim 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Es ist aktuell noch offen, ob er letzten Endes tatsächlich in Köln landet. Zuletzt hatten sich die Gerücht diesbezüglich gemehrt.