Bayer 04 Leverkusen

Anastasios Donis von drei Bundesligisten umworben

Mit Philipp Klement hat der VfB Stuttgart bereits einen Neuzugang für die kommende Saison verkünden können. Aufgrund des bitteren Abstieges in die 2. Bundesliga wird sich in diesem Sommer ein Umbruch im Kader durchziehen. Einer der wohl interessantesten Spieler des VfB ist Anastasios Donis. Der schnelle Flügelspieler stand trotz der desolaten Stuttgarter Saison immer wieder für Lichtblicke der Schwaben.

Donis im Fokus von Gladbach, Leverkusen und Hoffenheim

Mit fünf Toren und zwei Vorlagen war er immerhin der zweitbeste Scorer des VfB. Ob er mit dem Absteiger den Gang in die zweite Liga antritt, ist noch ungewiss. Der ‚Kicker‘ berichtet nun vom Interesse mehrerer Bundesligisten. Gladbach, Leverkusen und Hoffenheim sollen allesamt am schnellen Außenstürmer interessiert sein. Während bei Hoffenheim (Kerem Demirbay), Leverkusen (Julian Brandt) und Gladbach (Thorgan Hazard) jeweils ein wichtiger Offensivspieler gegangen ist, könnte Donis diese Lücken schließen. Auch wenn die genannten Mannschaften sich in anderen Tabellenregionen im Gegensatz zu Stuttgart befinden, ist dem Griechen durchaus noch der endgültige Durchbruch in der Bundesliga zuzutrauen. Besonders im Hinspiel der Relegation zeigte der Nationalspieler, dass er ziemlich gute Anlagen hat.

Donis wechselte 2017 für knapp vier Millionen von Juventus Turin zu den Schwaben. Sein Vertrag beim VfB läuft noch bis 2021, wobei unbekannt ist, ob dieser auch für die 2.Bundesliga gilt. Die Ausstiegsklausel für den 22-Jährigen liegt bei rund dreizehn Millionen. Sein derzeitiger Marktwert wird auf knapp vier Millionen taxiert.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!