Bayer 04 Leverkusen

Bayer: Juventus hat Wendell bei Sandro-Abgang im Visier

Seit August spielt das Schalker Urgestein Benedikt Höwedes vorerst auf Leihbasis bei Juventus Turin. An der Seite des Innenverteidigers, der bisher aufgrund von Verletzungen kaum zum Zug kam, könnte bald ein alter Bekannter aus der Bundesliga spielen. Die „Bianconeri“ sollen sich auf den Abgang von Linksverteidiger Alex Sandro vorbereiten – und dabei in Leverkusen fündig geworden sein.

Wendell ist nicht die einzige Option

Am ersten Spieltag der Rückrunde trifft Bayer 04 Leverkusen auf den FC Bayern München. Es könnte die 100. Bundesligapartie von Außenverteidiger Wendell Nascimento Borges, so sein voller Name, werden. Allerdings kochen in Italien derzeit Gerüchte auf, dass der Brasilianer möglicherweise bald beim Rekordmeister der Serie A spielen könnte. Allerdings, so berichtet „calcionews24.com“ unter Berufung auf „La Gazzetta dello Sport“, sei Wendell nicht die einzige Option von Geschäftsführer Giuseppe Marotta und Sportdirektor Fabio Paratici.

Auf dieser soll ebenfalls Emerson Palmieri von der AS Rom stehen. Erst Anfang 2017 verpflichtete der Verein den Linksverteidiger fest vom FC Santos, jedoch spielt er seit 2014 ununterbrochen in Italien. Ein Jahr verbrachte er per Leihe bei US Palermo, ehe es dann 2015 ebenfalls per Leihe zur Roma ging. Im Mai riss er sich das Kreuzband und fiel bis Anfang November aus. Bisher konnte er in dieser Saison erst ein Spiel absolvieren, dennoch scheint der italienische Rekordmeister von ihm überzeugt.

Grund für die Überlegungen der Führungsetage der „alten Dame“ ist der mögliche Abgang von Stammspieler Alex Sandro im Winter. Der ebenfalls aus Brasilien stammende defensive Außenbahnspieler steht seit dem Sommer auf der Liste des FC Chelsea, der englischen Medienberichten zufolge bereit war bis zu 70 Millionen Euro zu zahlen. Juve-Coach Massimiliano Allegri erteilte ihm jedoch keine Freigabe, sodass Sandro bleiben musste. Im Winter könnten die Karten jedoch neu gemischt werden.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!