Bayer 04 Leverkusen

Leon Bailey: “Ich lerne immer noch”

Leon Bailey spielt seit knapp einem Jahr für Bayer 04 Leverkusen. Zuvor war der Offensivspieler für KRC Genk aktiv. Nach kurzer Eingewöhnung gelang dem 21-Jährigen in der vergangenen Saison der Durchbruch. Er erzielte neun Tore und konnte zudem sechs weitere Treffer vorbereiten. Folglich steht Leon Bailey im Fokus zahlreicher Top-Klubs. In der laufenden Saison konnte er jedoch noch nicht an die starken Leistung des letzten Jahres anknüpfen. Wie die gesamte Mannschaft der Werkself allerding auch. Zuletzt gab es bereits die ersten Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied. Nun spricht der 21-Jährige über das Interesse anderer Vereine und seine Zukunft in Leverkusen.

Bailey: “Ich möchte mich in der richtigen Umgebung entwickeln”

In der aktuellen Ausgabe von “FourFourTwo” spricht das Talent offen über das Interesse englischer Vereine. “Seit meinem 14. oder 15. Lebensjahr interessiert sich der FC Chelsea für mich. Als junger Spieler wollte ich jedoch klein anfangen und nicht nur wegen des Namens eines Klubs wechseln.” Folglich war der Transfer nach Belgien für Bailey optimal. “Es war genau richtig. Ich passte perfekt in deren Jugendsystem. Dort wollte ich anfangen, also habe ich mich dafür entschieden.” Die Leistungen geben ihm recht. In Genk entwickelte sich der heute 21-Jährige zu einem absoluten Leistungsträger. Im Januar folgte der nächste Schritt. Für knapp 14 Millionen Euro wechselte Leon Bailey nach Leverkusen.

Es gab auch andere Optionen für den Flügelspieler

Die Werkself konnte sich gegen namhafte Konkurrenten durchsetzen. “Manchester, City, Chelsea, Liverpool – viele Vereine waren interessiert”, bestätigt der Offensivspieler. Letztlich entschied er sich für die Bundesliga. “Der richtige Zeitpunkt ist wichtig und es war der richtige Moment sich Leverkusen anzuschließen. Es ist ein großer Verein mit einer tollen Geschichte. Von dort stammen viele gute Spieler. Ein stabiler Klub, der in der Champions League stets vertreten ist. Es war der perfekte Schritt für mich. Ich bin glücklich, dass ich es geschafft habe.” An einen vorzeitigen Abschied denkt der 21-Jährige noch nicht. “Mein Fokus liegt noch nicht darauf, dass ich Leverkusen verlasse. Ich denke nur darüber nach, was jetzt passiert, nicht über das, was mal sein könnte.”

Vertraglich ist der 21-Jährige noch bis 2023 in Leverkusen gebunden. Das Online-Portal “Transfermarkt” schätzt seinen derzeitigen Marktwert auf 45 Millionen Euro.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!