Bayer 04 Leverkusen

Leverkusen mit Interesse an Barcelonas Yerry Mina

Eine Woche haben die Profis von Bayer 04 Leverkusen noch Zeit die Füße hochzulegen und die freie Zeit zu genießen. Anschließend erfolgt in der heimischen BayArena der Startschuss für die Vorbereitung in die Bundesliga-Saison 2018/19. Wohlmöglich könnte demnächst kolumbianische Verstärkung mit vor Ort sein.

Vertrag von Mina läuft noch bis 2023

Wie die spanische Zeitung “Mundo Deportivo” berichtet, ist Leverkusen an einer Verpflichtung von Yerry Mina interessiert. Der 23-Jährige steht derzeit in Diensten des FC Barcelona und besitzt hier einen bis 2023 datierten Vertrag. Die Katalanen holten den kolumbischen Nationalspieler erst Anfang des Jahres für 11,8 Millionen Euro vom brasilianischen Klub SE Palmeiras São Paulo.

Bei Mina handelt es sich um einen flexiblen Innenverteidiger, der sowohl die rechte als auch linke Defensivposition einnehmen kann. Aktuell nimmt er mit Kolumbien an der Weltmeisterschaft in Russland teil und sorgt dort für Furore. So glänzte er beim 3:0-Erfolg gegen Gruppengegner Polen nicht nur in seiner Rolle als Verteidiger, sondern trug sich auch selbst mit einem Treffer in die Torschützenliste ein.

Starkes Interesse aus der Premier League

Neben Bayer 04 denken auch einige Klubs aus der englischen Premier League über einen Mina-Transfer nach. Zudem haben bereits vor der WM Fenerbahce Instanbul und Borussia Dortmund ihr Interesse vermeldet. Angesichts der erst jüngsten Verpflichtung von Abdou Diallo vom Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 dürfte der BVB allerdings erst einmal aus dem Rennen sein. Schließlich kann Diallo ebenso wie Mina die Rolle des Innenverteidigers bekleiden.

Auch wenn Mina gegenüber FCB-Boss Ernesto Valverde zuletzt deutlich machte, dass er „den besten Klub der Welt nicht verlassen möchte“, soll der aktuelle spanische Meister durchaus zu einem Verkauf oder einer Leihe des Spielers bereit sein. Ein Transfer zur Werkself ist somit keineswegs unmöglich.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!