Bayer 04 Leverkusen

Pohjanpalo und Retsos hinten dran: Bayer-Abschied im Winter möglich

Der Kader von Bundesligist Bayer 04 Leverkusen wird von vielen Fans und Experten als einer der stärksten der Liga angesehen. Für das theoretische Niveau spielt man eigentlich unter seinen Möglichkeiten aktuell. Gerade wegen der Stärke der Einzelspieler kommen manche Akteure derzeit zu kurz. Dazu gehören auch Joel Pohjanpalo und Panagiotis Retsos.

Nur eine Minute für Pohjanpalo

Gerade einmal 69 Minuten haben die beiden Akteure an Spielzeit. Allerdings nicht jeder für sich, was schon sehr wenig darstellen würde. Zusammengerechnet kommen die Profis von Bayer 04 Leverkusen auf schlappe 69 Minuten. Wobei Pohjanpalo nur eine Spielminute Wettbewerbs-übergreifend zuteil wurde. Retsos spielte neun Minuten in der Champions League, 59 Minuten im DFB-Pokal. Beide sind ohne Bundesliga-Einsatz in der laufenden Spielzeit.

Für Stürmer Pohjanpalo kommt nun noch ein Innenbandriss im Knie dazu. Damit wird der Finne aller Voraussicht nach, auch für den Rest der Hinrunde keine Rolle mehr bei der „Werkself“ spielen. Deshalb berichtet der „kicker“, dass er und Retsos den Klub im Winter verlassen dürfen. Letztgenannter hat derzeit keine Chance auf einen Stammplatz bei Bayer.

Leihe und Verkauf im Bereich des Möglichen

Jedoch gilt der Grieche als Top-Talent. Mit 21 Jahren stellt der Grieche noch eine langfristige Option dar. Deshalb darf man bei ihm davon ausgehen, dass man ihn lediglich ausleihen würde, damit er Spielpraxis erhält. Insgesamt kommt er auf 24 Bundesliga-Spiele seit seinem Wechsel aus Griechenland nach Deutschland.

Pohjanpalo kam bisher zwar gerade mal auf 19 Einsätze, kann mit sieben Treffern aber eine gar nicht so schlechte Tor-Quote aufweisen. Doch regelmäßige Einsätze sind auch in der Zukunft nicht zu erwarten, deshalb scheint, wenn die Tendenz zu einem gänzlichen Abgang zu gehen. Mit seinen 25 Jahren dürften´er durchaus eine spannende Option für den ein oder anderen Klub darstellen, auch in Deutschland.