Bayer 04 Leverkusen

Retsos wird ein Leverkusener!

Wie erwartet hat Bayer Leverkusen sich mit dem Defensivspezialisten Panagiotis Retsos verstärkt. Der 19-Jährige kommt vom Champions League Teilnehmer Olympiakos Piräus und ist laut Völler „eine Investition in die Zukunft“.  Bei der Werkself unterschreibt der Grieche einen langfristigen Vertrag bis 2022. Die Ablösesumme beläuft sich auf rund 22 Millionen Euro. Insgesamt absolvierte Retsos im letzten Jahr 34 Spiele für die Griechen. Retsos spielt seit seiner Kindheit bei Piräus, durchlief alle Jugendmannschaften und schaffte im letzten Jahr den Durchbruch zum Profiteam. Dort lieferte der 19-Jährige konstant gute Leistungen und machte unter anderem in der Europa League auf sich aufmerksam. Letzte Saison lief er überwiegend als Innenverteidiger auf. Dazu kommen auch noch Spiele als rechter und linker Verteidiger und als defensiver Mittelfeldspieler.

Mehrere Vereine an Retsos interessiert

Seine Entwicklung blieb auch anderen Vereinen nicht unentdeckt. So interessierten sich gleich mehrere Vereine für den 19-Jährigen Griechen. Auch Team, die international vertreten sind, buhlten um Retsos. Allerdings ohne Erfolg. Am Ende heißt seine neue Heimat Leverkusen. Auch Rudi Völler freute sich, dass sich Retsos für Leverkusen entschieden hat:

Panagiotis Retsos hatte einige Angebote von Topklubs, die in diesem Jahr international spielen. Umso erfreulicher ist es für uns, dass er sich für Bayer 04 Leverkusen entschieden hat – zumal er selbst elementar dazu beigetragen hat, dass auch Piräus sich für die Champions League qualifizieren konnte  –  Rudi Völler über Retsos