Bayer 04 Leverkusen

Zieht es Leverkusens Charles Aránguiz nach Mexiko?

Charles Aránguiz trägt bereits seit drei Spielzeiten das Trikot von Bayer 04 Leverkusen. Zwar verpasste er seine erste Saison im Rheinland fast vollständig wegen eines Achillessehnenrisses. In den letzten zwei Jahren zählte er jedoch sowohl unter Roger Schmidt als auch Heiko Herrlich zum Stammpersonal. Das könnte sich einem Bericht der Tageszeitung “Récord” zufolge bald ändern. Demzufolge ist CD Cruz Azul aus Mexiko an dem Chilenen interessiert.

Aránguiz hat noch Vertrag bis 2020

Bei Bayer hat Aránguiz in drei Jahren 74 Pflichtspiele absolviert, dabei sechs Tore erzielt und neun weitere vorbereitet. Und auch innerhalb der Mannschaft erfährt der 29-Jährige Wertschätzung. So äußerte sich sein Kollege Julian Baumgartlinger im März gegenüber “RP Online“: “Wir haben ein ähnliches Spielverständnis. Charles hat nach vorne noch etwas mehr Kaltschnäuzigkeit und deswegen ergänzen wir uns gut auf der Doppel-Sechs.” Zudem schaffte es Aránguiz mit einem Notenschnitt von 2,98 in die “kicker”-Elf des Jahres.

Kein Wunder also, dass er das Interesse anderer Vereine auf sich zieht. Die Konkurrenzsituation im Mittelfeld könnte ein Verkauf des Chilenen möglich machen. Neben ihm tummeln sich auch noch Dominik Kohr, Lars Bender und Baumgartlinger in der Zentrale. Andererseits zählt Aránguiz mit seinen 29 Jahren zu den erfahreneren Spielern im Kader und könnte eine Führungsrolle übernehmen. Außerdem läuft sein Vertrag bei der Werkself noch bis 2020.

Cruz Azul will zurück an die Spitze

Nach Informationen des Online-Portal “Bolavip” denkt der mexikanische Verein über eine Verpflichtung des Chilenen nach. Die Mexikaner müssten allerdings eine Ablöse zahlen. Sportdirektor Ricardo Peláez könnte durchaus gewillt sein, diese Hürde zu nehmen. Seit er diesen Posten bei Cruz Azul Anfang Mai übernommen hat, kursieren einige Namen im Umfeld des Vereins. Der ehemalige Nationalspieler hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Klub wieder an die Spitze der mexikanischen Liga zu führen. Ein Spieler wie Aránguiz könnte das erste Puzzleteil eines Kaders sein, der Cruz Azul die erste Meisterschaft seit zwanzig Jahren bringen soll.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!