Borussia Dortmund

BVB: Raphael Guerreiro hat seinen Vertrag offenbar bereits verlängert

Sportlich läuft es bei Borussia Dortmund derzeit alles andere als zufriedenstellend. Nach zuletzt drei 2:2-Unentschieden in Folge befinden sich die Schwarzgelben aktuell nur auf dem achten Tabellenplatz. Deshalb zählen Teile der Fans Trainer Lucien Favre, ähnlich wie in der Rückrunde der vergangenen Saison, bereits an. Dabei waren die Dortmunder mit so einer großen Euphorie wie lange nicht in die laufende Saison gestartet. Vor allem in puncto Personalpolitik bekam der BVB Lob von allen Seiten. Zum einen verpflichtete der Vizemeister der letzten Saison mit etwa Mats Hummels und Julian Brandt echte Hochkaräter. Mit Jadon Sancho und Paco Alcacer hielten die Dortmunder auf der anderen Seite wichtige Leistungsträger. Lediglich die Personalie Raphael Guerreiro sorgte für Ungewissheit. Zwar wechselte der Portugiese nicht wie erwartet zu Paris Saint Germain, allerdings konnten die Borussen seinen Vertrag auch nicht langfristig verlängern. Das soll sich laut den „Ruhr Nachrichten“ nun geändert haben.

Neue Laufzeit und Konditionen ungewiss

Wie Dirk Krampe, Sportredakteur der „Ruhr Nachrichten“, auf seinem Twitteraccount preisgibt, wurde die Vertragsverlängerung bei Guerreiro bereits vollzogen. „Die Verlängerung ist durch. Sie wurde aus organisatorischen Gründen noch nicht verkündet“, antwortet er einer Userin, die nach der Vertragssituation des Mittelfeldspielers gefragt hatte. Worum es sich bei den organisatorischen Gründen handeln könnte, bleibt unbekannt. Auch über die neue Vertragslaufzeit und mögliche Konditionen des neuen Kontrakts ist nichts bekannt. Guerreiros ursprünglicher Vertrag bei den Dortmundern lief noch bis zum kommenden Sommer 2020. Zuletzt hatte Michael Zorc die anstehende Vertragsverlängerung bereits bestätigt. Obwohl der BVB dem Portugiesen ein letztes Angebot bereits im August vorgelegt hatten, verbesserten sie dieses offenbar noch einmal.