Borussia Dortmund

Dortmund bietet 15 Millionen für einen Rechtsverteidiger

Hans Hateboer wurde zuletzt mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Dort sucht man nach dem gescheiterten Transfer von Stephan Lichtsteiner weiterhin nach einem rechten Verteidiger. Der 24-Jährige spielte eine überzeugende Saison in Italien. In der Europa League traf der Niederländer in der Zwischenrunde auf den BVB. Trotz starker Leistungen konnte sich Atalanta Bergamo nicht gegen die Schwarz-Gelben durchsetzen. Der Rechtsverteidiger hat in den beiden Spielen wohl einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Dortmund gibt ein Angebot für Hateboer ab

Das Interesse von Borussia Dortmund an Hans Hateboer wurde in den vergangenen Tagen konkreter. Nach Informationen der “Gazzetta dello Sport” hat der BVB ein Angebot eingereicht. Als Ablöse steht eine Summe von 15 Millionen Euro im Raum. Zu wenig für Atalanta Bergamo. Dort fordert man 20 Millionen Euro für den Niederländer. Ob der BVB sein Angebot noch einmal nachbessert, ist derzeit noch unklar.
Der sportliche Leiter der Schwarz-Gelben, Michael Zorc, arbeitet gemeinsam mit Lucien Favre am Kader für die neue Saison. Gut möglich, dass beide einen möglichen Transfer des Niederländers nochmals intensiv diskutieren.

Vertraglich ist der 24-Jährige noch bis 2020 an Atalanta Bergamo gebunden. Das Online-Portal “Transfermarkt” schätzt den derzeitigen Marktwert des Rechtsverteidigers auf drei Millionen Euro.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!