Borussia Dortmund

Favre über Sancho: „Muss lernen, ein professionelles Leben zu führen“

Lucien Favre sprach im Interview mit „BILD“ vor dem Spiel in Paderborn über Jadon Sancho, Kritik an ihm und seinen Vorgänger Jürgen Klopp.

Favre: „Das ist das Geschäft“

Jadon Sancho stand zuletzt viel im Fokus der Medien. Es hieß, er sei unpünktlich und undiszipliniert, vielleicht sogar mit den Gedanken bereits bei einem anderen Verein. Zuletzt passten seine sportlichen Leistungen nicht mehr. Lucien Favre weiß das Alter des 19-Jährigen einzuschätzen und glaubt trotz der letzten Zeit weiterhin an ihn: „Jadon ist dabei, erwachsen zu werden. Er muss wie alle Spieler in seinem Alter erst lernen, ein professionelles, fokussiertes Leben zu führen. Wenn er das schafft, kann er einer der Besten werden.“

Außerdem äußerte sich der Trainer auch über den letzten langjährigen Trainer beim BVB, Jürgen Klopp, der aktuell den FC Liverpool trainiert. Die Schwere des Erbes ist dem Schweizer bewusst:“Ein Nachfolger von ihm zu sein, ist nie einfach – das ist kein Geheimnis. Er ist ein toller Trainer, hatte hier sieben hervorragende Jahre, hat die Leute begeistert und Pokale geholt.“ Rund um die Person von Lucien Favre, inklusive Klopp-Rückkehrwünsche der Fans, gab es zuletzt viele Diskussionen. Der Trainer nimmt das gelassen. „Das ist das Geschäft. Ich kann damit gut leben – und als Trainer in der heutigen Zeit musst du das auch können.“