Borussia Dortmund

Kagawa und Besiktas – doch kein Happy End

Shinji Kagawa verl├Ąsst Besiktas Istanbul

Seit der Winterpause ist Dortmund-Star Shinji Kagawa an Besiktas Istanbul ausgeliehen. Der Japaner hat in der t├╝rkischen S├╝per Lig erfolgreich deb├╝tiert, doch dann nachgelassen. Die Verantwortlichen von Besiktas haben sich Hoffnung auf eine feste Verpflichtung des Nationalspielers gemacht – daraus wird allerdings nichts.

Besiktas kann sich Kagawa nicht leisten

Wie die t├╝rkische Website „fotomac“ berichtet, hat Besiktas nicht die finanziellen Mittel um den offensiven Mittelfeldspieler am Bosporus zu halten. „Wir h├Ątten Kagawa gerne fest verpflichtet, aber die finanzielle und wirtschaftliche Lage macht es nicht m├Âglich. Wir m├╝ssen den Kader f├╝r die kommende Saison verkleinern“, wird Besiktas-Pr├Ąsident Fikret Orman zitiert. Neben Kagawa wird unter anderem auch Adem Ljajic, der von FC Turin ausgeliehen ist, den Verein im Sommer wieder verlassen m├╝ssen.

Everton und West Ham zeigen Interesse

Interessenten gibt es dagegen aus der Premier League. So sollen Everton und West Ham United an einer Verpflichtung der Dortmunder-Leihgabe interessiert sein.┬áDer Japaner hat bereits zwei Jahre auf der Insel bei Manchester United gespielt und d├╝rfte mit dem englischen Fu├čball vertraut sein. Neben den zwei englischen Klubs sollen auch der FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen daran interessiert sein, den 30-J├Ąhrigen zu verpflichten. Kagawa hat bei Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis 2020.