Borussia Dortmund

Neben Bremen: Auch BVB-Delegation verfolgte Griechen-Topspiel

Beim griechischen Topspiel zwischen Olympiakos Piräus und PAOK Saloniki war der SV Werder Bremen zu Besuch. Jetzt gibt ein Reporter an, dass neben dem einen Bundesligisten, auch ein weiterer auf den Rängen war. Kontrahent Borussia Dortmund hat die Begegnung in Piräus live verfolgt.

Auch Dortmund schaute das Topspiel

Das Interesse des SV Werder Bremen soll vorrangig zwei griechischen Spieler gegolten haben. Für wen die Borussia aus Dortmund ebenfalls das Stadion besuchte ist offen. Das Scouting wurde durch den griechischen Journalisten Costas Nikolakopoulos „aufgedeckt“.

Neben der Borussia sollen Vertreter von Manchester City und United, Stade Rennes, FC Turin, Besiktas und Fenerbahce Istanbul zu Gast gewesen sein. Damit waren einige Schwergewichte aus dem europäischen Fußball in Piräus anwesend.

Keine Gerüchte im Umlauf

Das Spiel bot auch entsprechendes Anschauungsmaterial. Denn in der Partie standen sich die punktgleichen Kontrahenten um den Spitzenplatz der griechischen Liga gegenüber. Die Partie endete mit 1:1-Unterschieden, sodass Piräus vorerst weiterhin den ersten Platz innehält.

Wie bereits beschrieben ist es unklar, für welche Spieler man den Weg zum Topspiel wagte. Wirkliche Spekulation um andere Akteure, als die an denen Werder Bremen Interesse signalisieren soll, gibt es nicht. Aktuell wird lediglich PAOK-Stürmer Chuba Akpom mit dem Bundesliga-Kellerkind 1.FC Köln in Verbindung gebracht. Der 24-Jährige stammt aus der Jugend der „Gunners“ vom FC Arsenal London.