Borussia Dortmund

Spanischer Rechtsverteidiger im Fokus von Dortmund und Schalke

Am Montagnachmittag hat der FC Schalke 04 offiziell die Verpflichtung von Jonjoe Kenny bekannt gegeben. Der 22-jährige Außenverteidiger wird für ein Jahr vom FC Everton ausgeliehen. Doch bevor der Transfer fest gemacht wurde, wurden der Verein noch mit einem anderen Rechtsverteidiger in Verbindung gebracht. Die Schalker galten – gemeinsam mit Erzrivale Borussia Dortmund – laut einem spanischen Medium als einer der Top-Kandidaten auf die Verpflichtung von Pedro Porro vom FC Girona.

Girona-Abstieg besiegelt wohl Abgang des Youngsters

Nach zwei Jahren in La Liga fehlten dem FC Girona am Ende vier Punkte, um erneut den Klassenerhalt zu schaffen. Der kleine Klub aus dem Nordosten Kataloniens muss den Gang in die zweitklassige Segunda División antreten. Girona muss sich in der zweiten Liga neu aufstellen und wird deswegen wohl einige Leistungsträger verlieren. Neben dem treffsicheren Routinier Cristhian Stuani (20 Tore in 34 Pflichtspielen) und Mittelfeldmann Portu (13 Torbeteiligungen in 37 Spielen) gilt vor allem Pedro Porro als Kandidat für einen Wechsel. Der 19-jährige Rechtsverteidiger war einer der besten und konstantesten Spieler des Absteigers und hat sich damit in den Fokus vieler Klubs gespielt.

Wie das Programm Carrusel Confidential des spanischen Radiosenders Cadena SER berichtet, deutete lange alles auf einen Wechsel zum FC Valencia hin. Allerdings wollte der Tabellenvierte der abgelaufenen La Liga-Saison den Spieler sofort wieder für ein Jahr per Leihe abgeben, um ihn durrch Wettbewerb weiter abzuhärten. Das jedoch soll Porro nicht passen. Er möchte sofort eine permanente Lösung. An dieser Stelle kommen Borussia Dortmund und der FC Schalke ins Spiel. Laut dem Bericht bekommt Girona derzeit einige Offerten für den 19-Jährigen. Der Verein will jedoch die U21-EM abwarten, die am kommenden Sonntag beginnt. Erst danach wolle man sich für ein Angebot entscheiden, jedoch seien die beiden deutschen Klubs in der Pole Position.

Schalke dürfte nach Kenny-Leihe aus dem Rennen sein

Die Meldung von Carrusel Confidential, das vor einigen Wochen bereits als erstes Medium den Transfer von Barca-Youngster Mateu Morey zum BVB vermeldete, stammt von Sonntagabend. Seitdem hat der FC Schalke die Verpflichtung von Jonjoe Kenny auf Leihbasis vermeldet. Die Planungen der Königsblauen auf der Rechtsverteidiger-Position, die Pedro Porro bekleidet, sind hierdurch wohl abgeschlossen. Damit wären Dortmunder alleiniger Favorit auf eine Verpflichtung. Der Vizemeister wurde bereits vor einigen Monaten mit dem jungen Spanier in Verbindung gebracht (Fussballeck berichtete). Nun könnte der Transfer Realität werden.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!