Borussia Dortmund

Stürmer-Transfer beim BVB: Olivier Giroud rückt erneut in den Fokus

Dass Borussia Dortmund im Winter nun doch noch einmal auf der Stürmerposition nachlegen will, ist hinlänglich bekannt. Dabei ist ein Kandidat in den Fokus gerückt, der dem BVB erst im vergangenen Jahr eine Absage erteilt hatte. Allerdings steht der Franzose auch bei Inter Mailand auf dem Zettel.

Weltmeister bekommt keine Chance mehr

Olivier Giroud kommt in dieser Saison beim FC Chelsea kaum noch zum Zug. Nachdem Frank Lampard die Blues im Sommer übernommen hat, setzt die Chelsea-Legende eher auf junge, vielversprechende Talente als altgediente Stars. In der Premier League absolvierte Giroud deshalb nur eins der letzten neun Spiele. Wettbewerbsübergreifend gelang dem Stürmer in dieser Saison erst ein Treffer. Das ist allerdings schon über drei Monate her und war damals im eher unbedeutenden UEFA Super Cup gegen den FC Liverpool.

Am vergangenen Donnerstagabend schoss der Franzose seine Nationalmannschaft per Elfmeter zum 2:1-Sieg gegen Moldawien. Doch auch „L’Equipe tricolore“-Trainer Didier Deschamps ist Girouds fehlende Einsatzzeit nicht verborgen geblieben. Er soll sich bereits bei Lampard beschwert haben, dass der dem Stürmer Nummer eins der Nationalmannschaft doch mehr Spielzeit einräumen sollte. Allerdings lehnte der Chelsea-Coach dies ab und somit möchte Giroud den Verein verlassen, um die EM 2020 nicht zu verpassen.

Chelsea gibt Giroud Preisschild

Zwar könnte der Ex-Arsenal-Spieler Chelsea im kommenden Sommer aufgrund seines auslaufenden Vertrags verlassen. Allerdings will Giroud seinen Wechsel bereits jetzt forcieren. Offenbar legt der FC Chelsea dem Weltmeister von 2018 auch keine Steine in den Weg. Wie der „Daily Mirror“ berichtet, fordern die Blues lediglich eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro. Laut dem Bericht soll Inter Mailand bereit sein, den Mittelstürmer im Winter für diese Summe loszueisen.

Nun hat sich aber auch Borussia Dortmund erneut in den Poker eingemischt. Die Borussen wollen im Winter dringend einen zweiten Stürmer neben Paco Alcacer verpflichten. Neben Mario Mandzukic, Maxi Gomez und Willian José könnten sich die Dortmunder demnach auch einen zweiten Anlauf bei Giroud vorstellen. Im Winter 2018 hatte der BVB bereits sein Glück beim Franzosen probiert, war allerdings abgeblitzt. Letztendlich ging Giroud vom FC Arsenal zum Stadtrivalen Chelsea.